0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Die Elektroschwalbe geht nun auch mit doppelter Motorleistung und neuer Reichweite in Serie
GOVECS

Die Elektroschwalbe geht nun auch mit doppelter Motorleistung und neuer Reichweite in Serie

Nach dem erfolgreichen Verkaufsstart der Elektro-Schwalbe im letzten Jahr spendiert der Hersteller GOVECS dem kultigen Elektroroller ein Performance-Upgrade, welches es in sich hat. Mit einer Reichweite von 90 km und einer Spitzengeschwindkeit von 90 km/h sollen nun auch Zielgruppen angesprochen werden, denen die Schwalbe bisher zu langsam war.

Zwar ist das Design des Elektrorollers unverändert, jedoch wurde im Inneren einiges getan: Die Leistung des Motors wurde mit 8 kW verdoppelt und beschleunigt die Schwalbe im sogenannten Boost-Modus von 0 auf 50 km/h in weniger als vier Sekunden. Das komplette Antriebssystem kommt vom Zulieferer Bosch und wurde gemeinsam mit dem Hersteller entwickelt. Bei GOVECS zeigt man sich stolz über die neuen Spitzenleistungen:

„Die Performance-Werte der neuen Motorradversion sind sensationell“, freut sich CEO Thomas Grübel. „Mit dieser Beschleunigung und jeder Menge technischer Features wird die Schwalbe sicher auch gestandene Motorradfahrer begeistern: Wer einmal mit ihr gefahren ist, will nicht mehr absteigen“, ist Grübel überzeugt.

Die Energie für das neue Kraftpaket kommt aus zwei Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 4,8 Kilowattstunden. Eine Ladung dauert fünf Stunden an einer üblichen Haushaltssteckdose. Mit der Schnellladefunktion soll der Akku in weniger als zwei Stunden mehr als 50% Kapazität erreichen. Der Fahrzeugpreis der neuen Variante fängt bei knapp 7.000 € an, optionale Zusatzausstattungen wie ABS sind gegen Aufpreis verfügbar.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

03.09.2018 - 08:22

Nach neunjährigem Firmenbestehen wurde Govecs im gerade vergangenen August in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Nun meldet das Unternehmen, dass es für diesen Herbst die Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse anstrebt.

26.09.2018 - 08:14

Der in München ansässige E-Roller-Hersteller GOVECS hat einen Großauftrag aus London in Aussicht: mit britischen Unternehmen wurde eine Absichtserklärung über die Lieferung von 6.000 E-Scootern für den Londoner Sharing-Markt unterzeichnet.

06.07.2018 - 07:58

Der Münchner Elektrorollerhersteller verstärkt damit die Flotte des größten französischen Sharing-Anbieters aus Paris, der wiederum plant, seine Geschäftsmodell von der Hauptstadt auf andere französische Städte zu übertragen. In Nizza bietet Cityscoot seine Sharing-Dienste bereits an.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

DEHN Logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz