Bewertung: 0 / 5

 
Die Fahrer-Apps der Elektroautos von Jaguar und Land Rover greifen künftig auf das Ladenetz von Plugsurfing zu
Plugsurfing

Die Fahrer-Apps der Elektroautos von Jaguar und Land Rover greifen künftig auf das Ladenetz von Plugsurfing zu

Der Jaguar Land Rover Konzern setzt verstärkt auf elektrische Fahrzeugmodelle. Erst vor wenigen Monaten wurde der offizielle Bestellstart des vollelektrischen Jaguar i-PACE eingeläutet.

Um seinen Kunden das Laden seiner Elektroautos so einfach wie möglich zu gestalten, vermeldet der britische Autohersteller eine Kooperation mit dem Berliner Startup Plugsurfing.
Plugsurfing, welches sich selber als „PayPal der E-Mobilität“ bezeichnet, ist ein internationaler Emobilitätsanbieter, der europaweit Ladeinfrastruktur betreibt. Zugang zu den mehr als 70.000 Ladepunkten erhalten Anwender über eine App.

Diese soll zukünftig auch Elektroauto-Fahrern des Jaguar Land Rover Konzerns zur Verfügung stehen und wird in eigene Fahrzeug-Apps integriert. Durch die Apps können Fahrer auch Statusinformationen abfragen, z.B. ob die jeweilige Ladesäule gerade besetzt oder frei ist.

Ab 2020 werden alle neuen Modelle des britischen Autoherstellers mindestens einen elektrischen Antrieb verbaut haben. Das erste vollelektrische Serienmodell ist der Jaguar I-PACE, welcher ab dem nächsten Jahr ausgeliefert werden soll. Anlässlich der Präsentation im März hat Jaguar sein Elektro-SUV gegen ein Tesla Model X antreten lassen und in folgendem Video festgehalten:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Ist das das Elektroauto-Tankstellennetz der Zukunft?
20.01.2016 - 11:12

Die Crowd soll's regeln... Wenn immer mehr Elektroautos auf die Straßen kommen, braucht es freilich ein flächendeckendes Stromtankstellennetz, an dem von verschiedenen Seiten bereits gearbeitet wird. Aber warum nicht die Ladeinfrastruktur auf Privatpersonen ausweiten, die auf ihrem Grundstück einen leicht erreichbaren Ladepunkt installiert haben?

KW24: Staatskanzlei elektrisiert +++Millionenziel knapp erreichbar? +++ ALDI Süd
12.06.2015 - 12:13

Elektro-Dienstwagen: Gestern hat Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt, das erste Elektroauto seiner Behörde in Empfang genommen: Die Bediensteten der Staatskanzlei können für ihre Dienstfahrten nun lokal emissionsfrei mit einem BMW i3 erledigen.

Jaguar Land Rover will Kommunikation zwischen selbstfahrenden Autos und Fußgängern verbessern
08.02.2019 - 16:40

Hat mich der Autofahrer gesehen und kann ich gefahrlos die Straße überqueren? Sicherheit gibt Fußgängern etwa der Blickkontakt mit dem Fahrer. Diese Verständigungsmöglichkeit entfällt beim autonomen Auto. Jaguar Land Rover hat deshalb ein neues System entwickelt, durch das Fußgänger besser auf die Fahrzeuge reagieren können.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz