Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Zwei erste Prototypen des e-Actros gehen nun die Testphase und kommen auf öffentlichen Straßen zum Einsatz.
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Zwei erste Prototypen des e-Actros gehen nun die Testphase und kommen auf öffentlichen Straßen zum Einsatz.

Vor wenigen Monaten wurde sie offiziell angekündigt: Die Elektroversion des Daimler-LKW Actros. Der e-Actros soll gezielt für die urbane und Verteilerlogistik konzipiert sein. Damit das Fahrzeug in der Praxis auch zuverlässig alle Anforderungen erfüllt, führen die Entwickler nun erste Testfahrten auf offiziellen Straßen durch.

Getestet werden eine 18 und eine 25 Tonnen-Version des LKWs. Ziel der Fahrten soll sein, das Ladeverhalten, die Antriebseigenschafften und die tatsächliche Reichweite der Batterie genauer zu untersuchen. Technisch basiert der vollelektrische Actros auf dem Konzeptfahrzeug Urban e-Truck, welchen Daimler auf der IAA 2016 präsentierte.

Verbaut hat der e-Actros eine 240 kWh Batterie, die innerhalb von zwei bis drei Stunden wieder geladen sein und bis zu 200 km Reichweite ermöglichen soll. Die beiden Fahrzeuge werden bis Ende des Jahres auf Strecken in der Schwäbischen Alb, dem Stuttgarter Raum und dem LKW-Werk von Mercedes-Benz in Wörth am Rhein ausgiebig getestet. Damit die Erprobung auf öffentlichen Straßen stattfinden kann, verfügen die elektrischen Nutzfahrzeuge bereits über eine reguläre Straßenzulassung.

Nach Abschluss und Auswertung der Testfahrten sollen zehn Erprobungsfahrzeuge gebaut und an erste Logistikkunden ausgeliefert werden. Ursprünglich hatte Daimler angekündigt, den e-Actros noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter