Bewertung: 0 / 5

 
Nächstes Jahr bringt Ford eine Plug-in-Version des Transit auf den Markt.
Ford

Nächstes Jahr bringt Ford eine Plug-in-Version des Transit auf den Markt.

Wie angekündigt, hat Ford auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover den neuen Ford Transit Custom mit Plug-In-Hybrid-Antrieb vorgestellt. Der kompakte Lieferwagen soll mit seinem teil-elektrifizierten Antriebsstrang bis zu 50 Kilometer lokal emissionsfrei zurücklegen. Laut Ford handelt es sich bei dem neuen Transit Custom PHEV in seinem Segment um den ersten Transporter eines Großserienherstellers mit Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Der elektrifizierte Transit ist für den Zulieferer- und Zustellverkehr konzipiert. Die Räder des Hybrid-Transporters werden ausschließlich vom E-Motor angetrieben, der seine Energie aus einem flüssigkeitsgekühlten 14 kWh Lithium-Ionen-Akku bezieht. Für längere Touren hat der Plug-in-Transit den Ford EcoBoost-Turbobenziner mit 1,0 Liter Hubraum an Bord. Der Dreizylinder lädt als Range Extender die Batterien während der Fahrt wieder auf und vergrößert so die Reichweite des Transit Custom PHEV auf mehr als 500 Kilometer. An einer normalen Haushaltssteckdose sollen die Batterien in 5 Stunden wieder aufgeladen sein.

Produktion startet in der zweiten Hälfte 2019

In der zweiten Hälfte 2019 soll die Produktion des Plug-in-Transits in größeren Stückzahlen anlaufen, so Ford. Aktuell wird der Transit Custom PHEV im Rahmen eines zwölfmonatigen Fahrversuchs in London unter realen Rahmenbedingungen von Handwerkern, Logistik-Dienstleistern, Versorgungsbetrieben und auch der Polizei getestet. Ein zweiter Praxistest soll demnächst im spanischen Valencia starten.

„Der neue Transit Custom PHEV bricht mit allen Regeln, die für vielseitig nutzbare Transporter der Ein-Tonnen-Nutzlast-Klasse bislang galten – er ist ein flexibel einsetzbares Arbeitstier mit lokal null Emissionen. Kunden, die sich für den Transit Custom PHEV entscheiden, müssen keine Kompromisse eingehen: Er wartet mit dem gleichen Laderaumvolumen wie die Transit Custom-Dieselvarianten auf und ermöglicht auch längere Fahrten, ohne zum Aufladen der Batterien pausieren zu müssen“, so Ian Porter, Leitender Ingenieur des Transit Custom-Programms von Ford Europa.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

11.09.2018 - 06:07

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover (Publikumstage: 20.–27.9.2018) wird auch für Ford die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen im Mittelpunkt stehen. Als erstes Fahrzeug seines Segments soll der neue Ford Transit mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-Antrieb (mHEV) ausgestattet sein. Ein weiteres Highlight ist die serienreife Version des Transit Custom PHEV mit Plug-in-Hybrid-Technologie.

18.10.2017 - 08:48

Polestar, die neue E-Performance-Marke von Volvo, hat gestern ihr erstes Modell in Schanghai präsentiert: den Polestar 1. Wie alle folgenden Modelle handelt es sich dabei um ein Elektrofahrzeug – und zwar um eines, das im Bereich Plug-in-Hybride mit einer Reichweite von 150 Kilometern neue Maßstäbe setzen soll.

28.05.2018 - 08:02

Nach dem Bestellstart in China hat Citroën nun auch die europäische Variante des neuen SUV Citroën C5 Aircross enthüllt, dem neuen Flaggschiff der Marke. Die Markteinführung der konventionellen Version wird in Deutschland Anfang 2019 erfolgen. Ende 2019 soll der Citroën C5 Aircross auch als Plug-in-Hybrid angeboten werden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

LOGO SPIE

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz