Bewertung: 5 / 5

(2)
 
Seit Markteinführung hat sich die Speicherkapazität des BMW i3 verdoppelt.
BMW Group

Seit Markteinführung hat sich die Speicherkapazität des BMW i3 verdoppelt.

BMW reagiert auf die steigende Reichweite der Konkurrenzelektroautos und spendiert dem BMW i3 eine größere Batterie, die ab November erhältlich sein soll. Mit dem neuen 120 Ah- und 42,2 kWh-Akku steigt die Reichweite des Stromers laut BMW unter Alltagsbedingungen auf bis zu 260 Kilometer – 30 Prozent mehr als beim aktuellen Modell.

Damit wurde die Speicherkapazität seit der Markteinführung des BMW i3 verdoppelt. Nach dem neuen Testverfahren WLTP beträgt die Reichweite des BMW i3 mit neuer Batterie nun 285 – 310 Kilometer (nach dem alten NEFZ-Verfahren sind es 359 Kilometer). Für den BMW i3s, für den der neue Akku auch erhältlich sein wird, liegt die WLTP-Reichweitenangabe bei 270 – 285 Kilometer.

Fortschritte bei der Batterietechnologie

Infolge der Weiterentwicklung der Zelltechnologie, dass der aus 8 Modulen mit jeweils 12 Speicherzellen zusammengesetzte, im Fahrzeugboden angeordnete Hochvoltakku in seiner Größe und seinem Gewicht unverändert bleibt. Auch die Fahrleistungen und der Energieverbrauch bleiben laut BMW nahezu unbeeinflusst. Ebenfalls neu eingeführt wird ein Sportpaket für den BMW i3 sowie weitere Farbvarianten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Update des BMW i3 in den Startlöchern
30.05.2017 - 09:43

Der BMW i3 ist seit seiner Markteinführung 2013 optisch weitgehend unverändert geblieben. Das wird sich bald ändern. Nach der Einführung des größeren Akkupacks im vergangenen Jahr, das dem Stromer deutlich mehr Reichweite verlieh, wird im September Medienberichten zufolge ein Facelift auf der IAA vorgestellt werden.

Facelift und Sportversion des BMW i3 auf der IAA 2017
29.08.2017 - 09:22

BMW hat seinem Elektroauto i3 ein paar Designauffrischungen spendiert, die auf der bald startenden IAA einem breiten Publikum präsentiert werden. Mehr noch als die wenigen neuen Designakzente dürfte aber die neue Modellvariante des kompakten Stromers für Aufsehen sorgen: der BMW i3s. Die besonderen Eigenschaften der Sportversion befinden sich vor allem unter der Motorhaube.

KW34: Spekulationen um BMW i3 +++ Loryc Electric +++ Hamburgs Spitze fährt elektrisch
22.08.2014 - 10:16

Weniger Carbon im BMW i3? Der BMW wurde nicht nur wegen seines Designs als Innovation gefeiert, sondern auch wegen seiner Leichtbauweise aus Carbon und Aluminium. Angeblich steht BMW nun aber in Verhandlungen mit ThyssenKrupp über die Einführung einer wichtigen Stahlkomponente in dem Elektroauto – was der Automobilhersteller jedoch nicht kommentieren wollte.

Elektro-Sportler im Retro-Look: Das junge kalifornische Unternehmen Renovo Motors hat mit dem Renovo Coupe einen elektrisch angetriebenen Supersportwagen entwickelt, der bereits im kommenden Jahr für den stolzen Preis von mehr als 500.000 US-Dollar ausgeliefert werden soll. Ein über 500 PS starker E-Motor soll den modifizierten Shelby Daytona Coupe in nur 3,4 Sekunden auf knapp 100 km/h beschleunigen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz