Bewertung: 0 / 5

 
Renaults Vision vom geteilten Luxusauto der Zukunft: EZ-Ultimo.
Renault

Renaults Vision vom geteilten Luxusauto der Zukunft: EZ-Ultimo.

Renault hat ein weiteres autonomes Fahrzeug aus seiner futuristischen EZ-Familie vorgestellt: den EZ-ULTIMO, der auf dem Pariser Autosalon 2018 der Öffentlichkeit präsentiert werden wird. Nach der E-Taxi-Studie EZ-GO und dem autonomen Transportsystem EZ-PRO widmet sich der französische Autohersteller mit dem Renault EZ-ULTIMO nun den Luxus-Robo-Cars.

Auch bei dieser Vision eines voll vernetzten, voll automatisierten und batterieelektrischen Robo-Cars handelt es sich um eine Shared-Mobility-Lösung. Während die Fahrzeuge EZ-GO und EZ-PRO die funktionale Seite des Shared-Mobility-Konzepts verkörpern, so steht der EZ-ULTIMO (gesprochen: „EASY ULTIMO”) laut Renault für Luxus, Stil und Emotion. Das Design ist laut Renault von der Architektur der Pariser Boulevards aus dem 19. Jahrhundert inspiriert.

Bild: Renault

Autonomes Fahren nach Stufe 4

Die technische Basis teilt sich der EZ-ULTIMO mit den anderen beiden Studien EZ-GO und EZ-PRO. Die Robo-Cars verfügen über eine flache, unter dem Fahrzeugboden verbaute Batterie, die induktiv geladen wird. Als weiteres Merkmal hat die Zukunftsstudie ein sog. 4CONTROL-Fahrwerk mit mitlenkenden Hinterrädern an Bord, die das Rangieren beim voll automatisierten Ein- und Ausparken erleichtern und für einen kleineren Wendekreis sorgen. Der EZ-ULTIMO erfüllt laut Renault bereits alle Anforderungen für die vierte von fünf Stufen des autonomen Fahrens. Weitere Details zum Antrieb wurden nicht bekannt gegeben.

Bild: Renault

Der mit edlen Materialien wie Holz, Leder und Marmor ausgestattete Innenraum des 5,70 Meter langen und 2,20 Meter breiten Renault EZ-ULTIMO bietet bis zu 3 Mitfahrern auf bequemen Sitzmöbeln Platz. Renault sieht als Betreiber des voll automatisierten Elektroautos unter anderem Fluggesellschaften, 5-Sterne-Hotels, Ferienclubs und gehobene Shuttle-Services. Bis ein solches Fahrzeug gebaut wird, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

KW25: Plug-in-Mercedes +++ BYD-Speicher +++ Sportwagen-Ikone
19.06.2015 - 08:42

So langsam füllt sich der Markt: Auch der chinesische Elektroautohersteller BYD stellte auf der Messe Intersolar in München einen ab 2,5 kWh erhältlichen stationären Energiespeicher vor, der auf Lithium-Eisenphosphat-Zellen basiert.

Futuristisch: Volvo präsentiert autonome E-Studie 360c
06.09.2018 - 09:01

Volvo gibt mit einer neuen Studie eine Antwort auf die Frage, wie der individuellen Personentransport in der Zukunft aussehen könnte. Das Volvo 360c Konzept fährt elektrisch, autonom sowie voll vernetzt und könnte, so die Idee, als mobiles Büro im Abonnement angeboten werden.

Renault forscht im Bereich autonomes Fahren
05.03.2017 - 09:29

Der französische Automobilhersteller Renault hat kürzlich ein neues Zentrum zur Erforschung selbstfahrender Autos eröffnet. Im neuen Labor SIVAlab im nahe Paris gelegenen Compiègne betreibt Renault gemeinsam mit Kooperationspartner Heudiasyc die dazugehörige Grundlagenforschung. Heudiasyc ist ein Forschungszusammenschluss der Technischen Universität Compiègne sowie dem nationalen Forschungsinstitut CNRS (Centre national de la recherche scientifique) und unterstützt Renault bei der effizienten Datenerhebung zum autonomen Fahren.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz