Bewertung: 0 / 5

 
Der Bollinger B2 Elektro-Pickup.
Bollinger Motors

Der Bollinger B2 Elektro-Pickup.

Nach dem markanten SUV B1 präsentiert das US-Elektroauto-Startup Bollinger nun sein zweites Modell: den Bollinger B2 Pickup-Truck. Bei dem Elektroauto B2 handelt es sich um die Pickup-Ausführung der 4-türigen Variante des B1 mit verlängertem Radstand und unverändert kantigem Design.

Nach Angaben vom Firmengründer Robert Bollinger sind alle Erfahrungen, die im Zuge des ersten Prototypen gemacht wurden, in den neuen B2 eingeflossen. Auch der Pickup hat einen elektrischen Allradantrieb mit 520 PS an Bord. Ein üppig dimensionierter 120 kWh Akku soll dem Elektrogeländewagen eine Reichweite von bis zu 200 Meilen (rund 320 Kilometer) ermöglichen.

E-Pickup mit 4,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht

Ein integrierter CCS-Anschluss soll das Elektroauto schnellladefähig machen und die Akkus in 75 Minuten wieder auf volle Kapazität bringen. Die Höchstgeschwindigkeit des rund 5, 3 Meter langen und knapp 2,3 Tonnen schweren B2 Pickup mit einem zulässigen Gesamtgewicht von rund 4,5 Tonnen gibt Bollinger mit 100 mph bzw 160 km/h an. Der erste B2-Prototyp soll 2019 vorgestellt werden, 2020 sollen dann sowohl der B1 als auch der B2 in die Produktion überführt werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

08.08.2014 - 08:53

Ab sofort bestellbar: Der optisch leicht überarbeitete VW Touareg wird auch als Hybrid mit einer Systemleistung von 380 PS für rund 77.500 Euro angeboten – das sind rund 25.000 Euro mehr, als für das konventionell angetriebene Basismodell abgerufen wird. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h soll der Touareg Hybrid rein elektrisch fahren können. Mit fast einem Jahr Verspätung kommt auch der kompeltt überarbeitete Ford Mondeo (siehe Foto) auf den Markt, der erstmals auch mit Hybrid-Antrieb als viertüriges Stufenheck erhältlich ist – einen Preis gab Ford noch nicht bekannt.

Laut Medienberichten arbeitet Mercedes an einem reinen Elektroauto-Modell, das als Studie im kommenden Jahr auf der IAA der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Näheres ist noch nicht bekannt.

11.04.2014 - 13:42

Wie General Motors Anfang dieser Woche bekannt gab, will der Konzern seine Produktionskapazitäten für Elektroautos merklich erweitern. Dazu investieren die Amerikaner in zwei Standorte insgesamt rund eine halbe Milliarde Dollar. Im Werk Detroit-Hamtramck. wo derzeit bereits mehrere Hybridmodelle, wie der Chevrolet Volt, der Cadillac ELR und der Opel Ampera vom Band laufen, werden für 384 Millionen Dollar neues Equipment gekauft und die Kapazitäten erweitert.

15.02.2017 - 08:37

Der Modellwechsel im September 2017 in Nordamerika wird für Smart zum Beginn einer neuen Ära: Ab diesem Zeitpunkt werden die Verbrenner-Modelle aus dem Programm genommen und der Smart wird in den USA und Kanada nur noch als Elektroauto in den Varianten Fortwo und Fortwo Cabrio erhältlich sein, wie die FAZ berichtet.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GSAB Elektrotechnik Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz