Bewertung: 4 / 5

(1)
 
Solartechnik auf dem Dach als Energiespender für Elektrofahrzeuge. Von Hyundai und Kia wird es in naher Zukunft entsprechende Lösungen geben.
KIA

Solartechnik auf dem Dach als Energiespender für Elektrofahrzeuge. Von Hyundai und Kia wird es in naher Zukunft entsprechende Lösungen geben.

Die Elektroauto-Batterie mittels Solarenergie aufladen. Diese naheliegende Idee kursiert auch bei Kia und Hyundai. Wie Kia mitteilte, sollen künftig einige Hybrid- und Elektro-Modelle der beiden zur Hyundai Motor Group gehörenden Marken mit Solarpanelen auf dem Dach oder der Motorhaube ausgestattet werden.

Dies wird als Weg gesehen, die Effizienz und die Reichweite des (teil-)elektrischen Antriebsstrangs zu erhöhen und die CO2-Bilanz der Fahrzeuge zu senken. Die Hyundai Motor Group will 3 Typen von Solarladesystemen entwickeln: Die 1. Solardach-Generation wurde für Hybridfahrzeuge entwickelt, wird in das normale Dach integriert und soll je nach Wetter über den Tagesverlauf 30 bis 60 Prozent des Akkus aufladen können sollen. Die 2. Generation soll künftige Verbrenner mit leichter Hybridtechnologie mit einem semitransparenten Panorama-Solardach ausstatten, als Teil der Bemühungen, die strenger werdenden Abgasvorschriften einzuhalten.

Einführung ab 2019 geplant

Die 3. Generation, die sich aktuell noch in Entwicklung befindet, soll für rein batteriebetriebene Fahrzeuge ausgelegt sein, so der südkoreanische Autobauer. Bei diesem System sollen sich Solarpanele auf dem Dach sowie auf der Motorhaube befinden.

Die erste Version des geplanten Solardach-Systems für Hybride will die Hyundai Motor Group ab 2019 präsentieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

07.01.2015 - 12:24

Der südkoreanische Autokonzern, weltweit die Nr. 5, hat für die kommenden Jahre Investitionen in Höhe von umgerechnet mehr als 60 Milliarden Euro angekündigt – ein großer Teil davon soll auf Forschung und Entwicklung mit dem Schwerpunkt Elektrofahrzeuge entfallen.

30.11.2018 - 09:17

Wie angekündigt, hat Kia auf der Los Angeles Auto Show das Tuch über dem neuen Kia Soul gelüftet, der in Europa künftig nur noch als Elektroversion e-Soul zu haben sein wird. Das rundum erneuerte Elektroauto soll neben einem aufgefrischten Design, einem neuen Fahrwerk und neuen Infotainment- und Assistenztechnologien auch durch einen leistungsstärkeren Elektroantrieb punkten.

03.03.2016 - 11:18

Gestern haben wir einige elektrifizierte Fahrzuge vorgestellt, die aktuell in Genf präsentiert werden. Natürlich sind auf der traditionsreichen Automesse viele weitere elektromobile Neuheiten zu sehen. Darunter auch der Plug-in-Hybrid Kia Optima PHEV, der ab Ende dieses Jahres in Europa erhältlich sein wird. Der erste Plug-in von Kia kombiniert eine 50 kW / 68 PS E-Maschine mit einem 115 kW / 156 PS 2,0-Liter-Benziner, die es auf eine Systemleistung von 151 kW / 205 PS bringen. Im rein elektrischen Betrieb soll eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h sowie eine Reichweite von bis zu 54 Kilometer möglich sein. Den kombinierten Verbrauch beziffert Kia mit 1,7 Liter auf 100 Kilometer.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz