Bewertung: 0 / 5

 
Renault verlagert die Twizy-Produktion nach Südkorea, da das kleine Elektrofahrzeug in Asien mehr Abnehmer findet als in Europa.
Renault

Renault verlagert die Twizy-Produktion nach Südkorea, da das kleine Elektrofahrzeug in Asien mehr Abnehmer findet als in Europa.

Die Produktion des kleinen Elektroflitzers Renault Twizy wird Medienberichten zufolge aus Spanien nach Südkorea verlegt. Bereits im kommenden Jahr soll die Fertigung im spanischen Valladolid beendet und voraussichtlich im März im südkoreanischen Busan aufgenommen werden. Bisher mussten die Fahrzeuge für den südkoreanischen Markt importiert werden.

Die Entscheidung sei auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass rund 60 Prozent der Twizys in Asien abgesetzt werden. Durch die Produktionsverlegung soll der Vertrieb effizienter werden und die Busan-Fabrik in der Fertigung von Elektrofahrzeugen gestärkt werden.

Jahresproduktion von 5.000 Fahrzeugen anvisiert

Renault Samsung will jährlich 5.000 Twizy in Busan vom Band laufen lassen, die im Vergleich zu den europäischen Varianten übrigens über eine bessere Ausstattung verfügen sollen. In Deutschland bewegt sich der jährliche Twizy-Absatz im dreistelligen Bereich, was nicht zuletzt an den fehlenden Fördermöglichkeiten für kleine Elektrofahrzeuge liegt – rechtlich ist der nur 2,3 Meter lange und 1,2 Meter breite Renault Twizy nicht als Pkw, sondern als Quad eingestuft. Zudem ist es mancherorts gar nicht einfach, einen Twizy zu erwerben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Model 3: Tesla erreicht Produktionsziel
03.07.2018 - 08:13

Nachdem bereits Berichte von Angestellten darauf hindeuteten, folgte nun auch die offizielle Bestätigung des Elektroauto-Herstellers im Rahmen der Bekanntgabe aktuellen Quartalszahlen: Tesla hat sein Produktionsziel von wöchentlich 5.000 Model 3 zum Ende des 2. Quartals erreicht. Damit geht vorerst ein langer Kampf zu Ende. 

Wird Jaguar zur reinen Elektroauto-Marke?
16.10.2018 - 07:44

Der britische Traditionshersteller Jaguar könnte sich in naher Zukunft vom Verbrennungsmotor verabschieden. Dies will das Portal Autocar erfahren haben. Demnach kursiert in der Vorstandsetage von Jaguar Land Rover ein Plan, der vorsieht, den Luxushersteller in den kommenden 10 Jahren zur reinen E-Marke umzuwandeln. 

Elektroautos: Tesla hat in den USA die Nase vorn
17.08.2017 - 08:35

Der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla will mit dem vergleichsweise kompakten und günstigen Model 3 den Massenmarkt erobern und sich im Bereich Elektromobilität weltweit an die Spitze setzen. In den USA ist er das bereits, wie eine aktuelle Grafik von Forbes und statista verdeutlicht. So entfielen in den ersten 6 Monaten des laufenden Jahres stolze 45 Prozent aller Elektroauto-Verkäufe auf die beiden Tesla-Modelle.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz