Bewertung: 0 / 5

 
2020 soll der der Seat el-born voraussichtlich auf den Markt kommen.
Seat

2020 soll der der Seat el-born voraussichtlich auf den Markt kommen.

Seat wird auf dem Genfer Automobilsalon neben dem City-Zweisitzer Minimó sein erstes vollwertiges Elektroauto präsentieren. Der el-born ist benannt nach einem Szeneviertel in Barcelona, bringt es auf eine Leistung von 204 PS (150 kW), hat eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern und beschleunigt in 7,5 Sekunden auf 100 km/h.

Das System des el-born ist auf eine Ladeleistung von 100 kW ausgelegt, wodurch sich die Batterie in 47 Minuten auf 80 Prozent auffrischen lassen soll. Bei der Gestaltung der Karosse haben die Spanier besonderen Wert auf die Aerodynamik gelegt – etwa bei der geschlossenen Front mit nach unten versetzten Kühleinlässen oder den 20-Zoll-Rädern im Turbinen-Design. Windschlüpfrigkeit ist der Schlüssel zu mehr Reichweite vor allem bei höherem Tempo, denn der Luftwiderstand steigt quadratisch zur Geschwindigkeit.

Wärmemanagement soll die Reichweite um 60 Kilometer steigern

Um die Reichweite auch unter extremen Temperaturbedingungen zu verlängern ist auch ein Wärmemanagment integriert. Mit der Wärmepumpe des Fahrzeugs lässt sich der Verbrauch der Elektroheizung senken. Seat zufolge könne die Reichweite dadurch um 60 Kilometer gesteigert werden.

Entworfen und entwickelt wurde der el-born in Barcelona, hergestellt wird er im Volkswagen-Werk in Zwickau. Wie der ebenfalls dort produzierte VW ID basiert er auf dem modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) von Volkswagen und soll voraussichtlich 2020 auf den Markt kommen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

11.03.2016 - 11:51

Die UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) hat auf dem UNECE World Forum for Harmonization of Vehicle Regulations einen Vorschlag beschlossen, der die Ausstattung von Hybrid- und Elektroautos mit akustischen Warnsystemen vorsieht. Zwar begrüßt die Kommission angesichts der Verkehrslärmbelastung in den Städten das geringe Geräuschniveau von Elektroautos, verweist aber auch darauf, dass davon Gefahren für Fußgänger, insbesondere blinde Menschen, und andere Verkehrsteilnehmer ausgehen können. Es gebe Studien, die zeigten, dass leise Fahrzeuge überdurchschnittlich häufig in Verkehrsunfälle mit Fußgängern verwickelt seien, so die UNECE.

18.01.2019 - 09:53

Volkswagen will in den kommenden Jahren weltweit 8 Werke in Europa, Nordamerika und China errichten, in denen E-Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens MEB gebaut werden sollen. Für Nordamerika hat VW nun den ersten Produktionsstandort festgelegt: Das Werk Chattanooga/Tennessee. 700 Millionen Euro investiert Volkswagen dort, das erste Elektroauto aus Chattanooga soll 2022 vom Band rollen.

29.10.2013 - 09:56

Steuererleichterungen für Elektrofahrzeuge gehören in vielen Ländern zum Kaufanreizsystem, dies ist im US-Staat Colorado nicht anders. In diesem Jahr wurde beschlossen, die bis ursprünglich 2015 angesetzten Steuervergünstigungen für EVs bis zum Jahr 2021zu verlängern. Gleichzeitig wurde aber auch eine Sondergebühr festgesetzt. Um die allgemeine Steuergerechtigkeit aufrecht zu erhalten, sollen Besitzerinnen und Besitzer von Elektroautos ab 1. Januar 2014 eine jährliche Abgabe von 50 US-Dollar zahlen.

Premiumanbieter der Woche

2019 03 18 Logo Webasto

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz