Bewertung: 5 / 5

(4)
 
Wer Ökostrom bucht, kann vergünstigt elektrisch rollern. Ein Kombiangebot aus dem Hause Sparstrom.
Niu

Wer Ökostrom bucht, kann vergünstigt elektrisch rollern. Ein Kombiangebot aus dem Hause Sparstrom.

Den Einstieg in die E-Mobilität über den Abschluss eines Ökostromvertrags machen – das ist die Idee der Sparstrom GmbH: Sie bietet Kunden bei Vertragsabschluss die Finanzierung eines E-Rollers zu vergünstigten Konditionen an.

Die Roller werden über eine Einmalzuzahlung beim Abschluss des Stromvertrags sowie 24 Raten à 50 Euro finanziert. Diese fallen monatlich mit der Stromrechnung zusammen an. Das Konzept gleicht dem im Mobilfunkbereich verbreiteten Modell, ein vergünstigtes Handy zusammen mit einem Mobilfunkvertrag zu erwerben.

„Einstieg in die E-Mobilität deutlich erleichtert“

Sparstrom-Geschäftsführer Tobias Alterkemper ist überzeugt: „So wird der Einstieg in die E-Mobilität deutlich erleichtert.“ Zum Angebot bemerkt er: „Die Finanzierung eines E-Rollers erleichtern wir in unserem Modell deutlich bei einem sehr wettbewerbsfähigen Gesamtpreis. Schließlich liefern wir kostenfrei und vollmontiert bundesweit aus, eine gründliche Einweisung ist bei unseren E-Rollern zusätzlich dabei“.

Das Sortiment umfasst drei E-Roller der Marke Niu sowie zwei E-Faltroller, die an die guten alten Tretroller erinnern. Das Highlight des Angebots ist wohl der Veeley V5, der als einer der wenigen seiner Gattung bereits über eine Straßenzulassung in ganz Europa verfügt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Gogoro teilt Elektroroller bald auch in Japan
02.10.2017 - 07:00

Der E-Rollerhersteller Gogoro aus Taiwan startet weiter durch: Auf den durchschlagenen Erfolg des Pilotprojektes in der ostasiatischen Heimat im Jahr 2015 folgte im vergangenen Jahr das E-Roller-Sharing-Angebot Coup in Berlin. In diesem Jahr eroberte Coup sogar die französische Metropole Paris. Das nächste Ziel heißt Japan: Einen neuen E-Roller-Sharing Service unter dem Titel "GoShare" startet Gogoro noch in diesem Jahr in Kooperation mit der Unternehmensgruppe Sumitomo.

Elektroroller: GOVECS übernimmt Vectrix-Werk und vervierfacht Produktionskapazitäten
14.07.2015 - 11:53

Der Münchner Elektroroller-Hersteller GOVECS hat das Breslauer Werk des insolventen US-amerikanischen Maxiscooter-Herstellers Vectrix übernommen. Ursprünglich sollte auf der modernen Vectrix-Produktionsstraße der "smart e-scooter“ von Daimler vom Band laufen, das Vorhaben wurde jedoch durch den Konkurs gestoppt.

Das Elektromobil des Monats Juli: Maximilian II von Tante Paula
18.06.2012 - 10:55

Dass Elektromobilität nicht nur etwas mit großen zukunftsweisenden Projekten zu tun haben muss, beweist auf erfrischend sympathische Weise der kleine Elektroscooter im modernen Look 'Maximilian II'. Mit dem kleinen Elektroroller können die Vorzüge der Elektromobilität heute schon hautnah im Alltag erlebt werden. Tante Paula ist keine alternde Dame, sondern eine richtig flotte Adresse: Seit vielen Jahren schon  bietet das Unternehmen mit Sitz in Hamburg qualitativ hochwertige E-Scooter an, jetzt möchte der Hersteller mit dem ungewöhnlichen Namen richtig durchstarten.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz