Bewertung: 0 / 5

 
Auch in den Stromern von Nio kommen die Komponenten von Miba bereits serienmäßig zum Einsatz.
Nio

Auch in den Stromern von Nio kommen die Komponenten von Miba bereits serienmäßig zum Einsatz.

Das österreichische Technologieunternehmen Miba will bis 2025 mehr als 100 Millionen Euro in den Bereich E-Mobilität investieren. In diesem Rahmen baut Miba am Standort Vorchdorf aktuell ein eMobility-Cluster und zwei Produktionswerke in China auf.

Komponenten von Miba sind schon heute in E-Fahrzeugen im Serieneinsatz – etwa Hochleistungswiderstände, Elektromotoren-Statoren, Sinterformteile und Reibbeläge. Innerhalb der nächsten sechs Jahre will das Unternehmen den Auf- und Ausbau seines eMobilty-Geschäfts stark intensivieren. Fließen sollen die dafür vorgesehenen 100 Millionen Euro in Personalressourcen, Forschung und Entwicklung, in zusätzliche Produktionslinien für rein elektrisches wie auch für hybridelektrisches Fahren sowie in den Ausbau bestehender Produktionsstandorte.

Know-How aus Elektrifizierung und Automobilindustrie bündeln

Herzstück der E-Mobilitätsoffensive ist ein eMobility Cluster, den das Unternehmen aktuell am Standort Vorchdorf aufbaut.

"Wir vernetzen dort unser Know-how aus der Elektrifizierung und aus der Automobilindustrie. Derzeit übersiedeln erste Teile des Miba eMobility Teams in den neuen Cluster und werden dort künftig noch intensiver zusammenarbeiten", sagt Miba CEO F. Peter Mitterbauer.

Zudem stellt Miba in der Nähe der chinesischen Stadt Shenzhen gerade einen neuen Produktionsstandort fertig, in dem etwa Hochleistungswiderstände für Elektroautos hergestellt werden sollen. Mit dem Neubau eines weiteren Werks in Suzhou bei Shanghai will das Unternehmen weitere Produktionskapazitäten schaffen, um den chinesischen Elektroauto-Markt zu beliefern.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

VW ID.: Volkswagen startet
10.12.2018 - 10:53

Rund ein Jahr, bevor die Produktionsbänder für den neuen ID. anlaufen, hat Volkswagen gemeinsam mit Zulieferern im Rahmen des "MEB Supplier Event" den Start des "Countdowns" für das erste Elektroauto der ID- Familie verkündet. Zu dem Event kamen mehr als 30 CEOs der wichtigsten Zulieferer nach Wolfsburg, um die heiße Phase der Vorbereitungen einzuläuten.

Automobilzulieferer-Studie:
07.07.2016 - 10:19

Die aktuelle "Global Automotive Supplier Study 2016" von Roland Berger und Lazard hat den aktuellen Zustand der Automobilzulieferer-Industrie unter die Lupe genommen und Trends und Herausforderungen der Branche ausgemacht. Dafür wurden Kennzahlen von über 600 internationalen Zulieferern analysiert.

Übernahme: Schaeffler baut seine eMobility-Kompetenzen aus
21.12.2016 - 09:41

Der Zulieferer Schaeffler hat die Mehrheit an Compact Dynamics von der SEMIKRON International GmbH übernommen. Der Kaufvertrag über 51 Prozent der Anteile an dem Hersteller von Hochleistungselektromotoren sowie die Option für den Erwerb der restlichen Anteile Mitte 2018 wurde gestern unterzeichnet.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz