Bewertung: 0 / 5

 
Ein Doppelgelenk-Batterietrolleybus des Herstellers HESS.
VBZ

Ein Doppelgelenk-Batterietrolleybus des Herstellers HESS.

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) wollen die Dieselbusse auf der stark frequentierten Buslinie 83 durch emissionsfreie Batterietrolleybusse ersetzen. Ab Herbst 2020 sollen hier acht E-Gelenkbusse zum Einsatz kommen. Auch zwei weitere stark ausgelastete Buslinien sollen in den nächsten Jahren auf Batterietrolleybusse umgestellt werden.

„Mit den Investitionen in den Batterietrolleybus modernisieren wir den öffentlichen Verkehr auf den städtischen Hauptlinien. So leisten wir einen Beitrag zur Erreichung der umwelt- und energiepolitischen Ziele der Stadt Zürich“, so Stadtrat Michael Baumer.

Neue Oberleitungen müssen für die Linie 83 nicht installiert werden, denn auf der Teilstrecke zwischen Milchbuck und Hardplatz verläuft sie vollständig unter bestehenden Oberleitungen der Trolleybuslinie 72. Auf der restlichen Strecke bis zum Bahnhof Altstetten werden die Busse von ihren leistungsfähigen Traktionsbatterien mit Strom versorgt, so die Verkehrsbetriebe.

„Die Fortschritte in der Batterietechnologie steigern die Wirtschaftlichkeit und Flexibilität des Systems Trolleybus erheblich. Gegenüber Batteriebussen mit fixen Ladestationen kennt der Batterietrolleybus im Regelbetrieb keine Einschränkungen der Reichweite, da seine Batterie während der Fahrt an der Fahrleitung aufgeladen wird“, erläutert Hans Konrad Bareiss von den VBZ die Vorteile des Systems.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz