Bewertung: 0 / 5

 
Der Lightyear One: emissionsfrei, solar- und allradangetrieben auch auf Langstrecken reisen wird mit ihm möglich sein, versprechen seine Entwickler bei der Präsentation des Prototyps.
Lightyear

Der Lightyear One: emissionsfrei, solar- und allradangetrieben auch auf Langstrecken reisen wird mit ihm möglich sein, versprechen seine Entwickler bei der Präsentation des Prototyps.

Lightyear hat heute den Prototyp des laut Firmenangaben ersten Langstrecken-Solarautos der Welt enthüllt – es soll eine Reichweite von 725 Kilometern nach WLTP-Standard bewältigen. Im niederländischen Katwijk wurde es einem ausgewählten Publikum aus Investoren, Kunden, Partnern und Medien vorgestellt.

Lex Hoefsloot, CEO und Mitbegründer von Lightyear, betonte dabei: „Der Klimawandel ist eines der größten Probleme, mit denen wir Menschen in unserer Geschichte konfrontiert waren. Er ist eine so beängstigende Entwicklung, dass er uns beinahe lähmt. Deshalb haben wir beschlossen, genau das Gegenteil zu tun und zu handeln. Als Ingenieure glauben wir fest daran, etwas bewirken zu können. Der Lightyear One ist unsere große Chance, die Mobilität zum Besseren zu verändern.“

Weiterhin betonte Hoefsloot, die Natur sei schon immer eine große Inspirationsquelle gewesen:

„Seit Jahrhunderten haben wir im Einklang mit der Natur gelebt. Mit den Technologien von heute haben wir nun die Möglichkeit, dies wieder zu tun. Indem wir bei Null beginnen und die Gesetze der Natur als Orientierungshilfe nehmen, wird die Natur zu unserem größten Verbündeten bei der Entwicklung hocheffizienter Designs.“

Über Nacht und zuhause 400 Kilometer elektromobile Reichweite laden

Wie berichtet, soll der Lightyear One über Nacht an einer Haushaltssteckdose für bis zu 400 Kilometer Reichweite aufgeladen werden können; angetrieben wird er dann von vier voneinander unabhängigen In-wheel-Motoren, so dass beim Transport vom Motor zum Rad keine Energie verloren geht. Dach und Motorhaube bestehen aus fünf Quadratmetern integrierten Solarzellen, die laut Hersteller so stabil sind, dass ein erwachsener Mensch auf ihnen laufen kann, ohne sie zu zerbeulen. Zusätzlich zu Solarenergie und normaler Steckdose kann der Lightyear One auch an einer (Schnell-)Ladestation aufgeladen werden.

2016 gründeten fünf Mitglieder des Teams, das den weltweit ersten solarbetriebenen Viersitzer Stella entwickelte, das Unternehmen Lightyear. Mit dem solarbetriebenen Auto fuhren sie den Pacific Coast Highway von Los Angeles nach San Francisco mit nur einer Stromaufladung – sowie komplett emissionsfrei.

Der Produktionsstart des Lightyear One wird nun auf das Jahr 2021 datiert, wobei die ersten 100 Fahrzeuge bereits reserviert sind. Die erste Auslieferung soll ebenfalls 2021 erfolgen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz