Bewertung: 0 / 5

 
Der e.Go Life soll ab kommendem Jahr 2.000 Euro mehr kosten.
e.GO Mobile AG

Der e.Go Life soll ab kommendem Jahr 2.000 Euro mehr kosten.

Der Elektroautobauer e.Go Mobile aus Aachen erhöht die Preise der drei Varianten des e.GO Life 20, 40 und 60 ab Januar 2020 um jeweils 2.000 Euro. Hiermit reagiert das Unternehmen auf gestiegene Kosten und den erhöhten Herstelleranteil an der Umweltprämie. Die bisherigen Bestellungen sind von der Preiserhöhung allerdings nicht betroffen.

Der e.Go Life 20 wird ab Januar 17.900 Euro inklusive Batterie und Mehrwertsteuer kosten. Der e.Go Life 40 wird zuerst mit einer größeren 23,5 kWh Batterie für 20.600 Euro angeboten und ab März 2020 ausgeliefert. Der neue Preis des e.Go Life 60 liegt bei 21.900 Euro.

Herstelleranteil an Umweltprämie umgelegt

Laut Elektroauto Start-up e.Go Mobile erhöhen verzögerte Straßenfreigaben mehrerer Zulieferkomponenten den Entwicklungs- und Materialaufwand für den e.GO Life erheblich. Aber auch der erhöhte Eigenanteil der Hersteller an der Umweltprämie ist ursächlich für die Preisanpassung.

„Darüber hinaus wird nun zusätzlich auch die Umweltprämie mit einem Eigenanteil der Hersteller verlängert und erhöht, daher bleibt uns nichts anderes übrig, als unsere Preise entsprechend anzupassen“, erklärt Prof. Dr. Günther Schuh, CEO der e.GO Mobile AG. „Wir bleiben damit aber der günstigste E-Fahrzeug-Hersteller. Zusätzlich macht die überdurchschnittlich hohe Lebensdauer den e.GO Life zum wirtschaftlichsten Pkw überhaupt.“

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz