Bewertung: 0 / 5

 
So sieht der Q7 TFSI e quattro von Audi aus - hier in Gletscherweiß.
Audi

So sieht der Q7 TFSI e quattro von Audi aus - hier in Gletscherweiß.

Audi ist in Deutschland mit dem Q7 TFSI e quattro in den Vorverkauf gestartet. Der SUV, dessen Plug-in-Hybridantrieb einen Dreiliter-V6-Benzinmotor mit einer starken E-Maschine kombiniert, ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. In der Topversion bietet er 335 kW Systemleistung und 700 Nm Systemdrehmoment.

Nach Q5, A8, A6 und A7 Sportback gibt es nun also auch den Q7 als Plug-in-Hybrid-Modell. Als Verbrennungsmotor dient der 3.0 TFSI. Der Turbo-aufgeladene V6 soll nach Angaben der Ingolstädter 250 kW Leistung und 450 Nm Drehmoment abgeben. Er ist nach der Abgasnorm Euro 6d-TEMP zertifiziert, so Audi, ein Ottopartikelfilter sei Standard.

Als Elektromotor arbeitet eine permanent erregte Sychronmaschine (PSM) mit 94 kW Peakleistung und 350 Nm. Der Strom für die E-Maschine kommt aus einer flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Batterie, die unter dem Gepäckraumboden platziert ist und bei 308 Volt Spannung 17,3 kWh Energiekapazität bereithält.

Zwei Leistungsstufen: 335 kW und 280 kW

Durch die unterschiedliche Auslegung der E-Maschine können Audi-Kunden zwischen zwei Leistungsstufen wählen, die sich unter anderem durch ihre Boost-Strategie unterscheiden. Der Q7 60 TFSI e quattro erzielt nach Herstellerangaben 335 kW Systemleistung und hat ein Systemdrehmoment von 700. Arbeiten beide Motoren im Boost zusammen, soll er aus dem Stand in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, bei 240 km/h ist der Vortrieb elektronisch begrenzt. Bis 135 km/h könne die E-Maschine den Antrieb alleine leisten.

Der Q7 55 TFSI e quattro hingegen erzielt laut Audi 280 kW und ein Systemdrehmoment von 600 Nm. Auf 100 km/h soll er in 5,9 Sekunden sprinten. Die E-Maschine könne den Antrieb des Autos dabei ebenfalls bis 135 km/h alleine stemmen, mit Verbrenner seien auch hier 240 km/h möglich. Im elektrischen Betrieb sollen beide Q7-Varianten, gemessen nach WLTP-Verfahren, gleiche Reichweiten von bis zu 43 Kilometern erzielen.

Bis Ende des Jahres auf dem Markt

Die SUVs können unterwegs an öffentlichen Säulen mit dem serienmäßigen Mode 3-Kabel mit Typ 2-Stecker geladen werden. Ein Audi-eigener Ladedienst, der e-tron Charging Service, soll auf Wunsch Zugang zu mehr als 110.000 Ladepunkten in Europa bieten.

Der Audi Q7 60 TFSI e quattro ist nach Herstellerangaben zu einem Grundpreis von 89.500 Euro in Deutschland ab sofort bestellbar, der Audi Q7 55 TFSI e quattro zu einem Grundpreis von 74.800 Euro. Beide Plug-in-Hybridmodelle profitieren von der Firmenwagenregelung für E-Autos: Das Fahrzeug wird in Deutschland lediglich pauschal mit 0,5 Prozent des Brutto-Listenpreises besteuert. Audi plant die Markteinführung des Q7 TFSI e zum Jahresende 2019.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz