Bewertung: 0 / 5

 
Im Nissan-Werk in Sunderland sollen die 2.000 Leaf für Uber produziert werden.
Nissan

Im Nissan-Werk in Sunderland sollen die 2.000 Leaf für Uber produziert werden.

Nissan und Uber haben eine Vereinbarung über die Lieferung von 2.000 vollelektrischen Nissan Leaf geschlossen. Die Fahrzeuge werden als Teil des „Clean Air Plan“ allen Fahrern im Großraum London angeboten, die ihre Fahrdienste über die Uber-App anbieten.

Die Fahrer sollen dabei einen nennenswerten Rabatt auf den Kaufpreis erhalten. Konkrete Zahlen nannten die Unternehmen bislang noch nicht. Zusätzlich sollen die Fahrer von Nissan für die im britischen Sunderland gebauten Stromer geschult werden. 

Uber-Elektrifizierung bis 2025 geplant

Uber will seinen Dienst in London bis 2025 ausschließlich elektrisch betreiben. Seit 2019 verlangt das Unternehmen von Fahrgästen zusätzlich 15 Pence pro Meile, wenn die Fahrt in einem Verbrenner durchgeführt wurde. So sollen die Kunden und letztlich die Fahrer zum Umstieg auf E-Fahrzeuge motiviert werden.

Im ersten Jahr hat das Unternehmen nach eigenen Angaben gut 80 Millionen Pfund (knapp 95 Millionen Euro) an die Fahrer ausgeschüttet, in den kommenden Jahren werde mit einem Anstieg auf mehr als 200 Millionen Pfund (237,4 Millionen Euro) gerechnet. Ubers E-Mobilitätspläne kommen dabei nicht von ungefähr. Seit April letzten Jahres wird für ältere Diesel und Benziner eine Abgasgebühr fällig, wenn sie in die Londoner Innenstadt fahren wollen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz