Bewertung: 0 / 5

 
Tier-Nutzer sollen ab Mai auch im Sitzen rollen können.
Tier

Tier-Nutzer sollen ab Mai auch im Sitzen rollen können.

Der Berliner E-Scooter Anbieter Tier hat 5.000 Elektroroller inklusive der Ladeinfrastruktur vom eingestellten Sharing-Dienst Coup gekauft. Ab Mai will Tier die E-Mopeds dann zunächst in Berlin wieder auf die Straße bringen. Weitere Städte sollen folgen.

Coup hatte sein Sharing-Angebot Ende November vergangenen Jahres überraschend eingestellt. Als Gründe nannte die Bosch-Tochter hohe Kosten für Batterietausch und Kundenservice, durch die ein Betrieb „langfristig wirtschaftlich nicht möglich“ sei. Tier zeigt sich dagegen überzeugt, dank seiner Erfahrung im E-Scooter-Bereich, einer breiten Kundenbasis und durch Synergien bei der Ladelogistik optimale Grundlagen für einen wirtschaftlichen Betrieb der Elektro-Mopeds mitzubringen.

„Wir haben wertvolle Erfahrung bei den E-Scootern gesammelt und können diese nun auch im Bereich der E-Mopeds effektiv einsetzen. Viele Kunden wünschen sich ein etwas schnelleres Fahrzeug für Mittelstrecken von 4 bis 10 Kilometern - diesen Menschen können wir jetzt ein sehr gutes Angebot mit hochwertigen Fahrzeugen machen“, sagt Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer von Tier Mobility.

Der Verleih der ehemaligen Coup E-Mopeds wird künftig über die Tier-App abgewickelt. Aktuell arbeitet das Startup daran die technischen Voraussetzungen für die Integration der Roller zu schaffen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz