Bewertung: 0 / 5

 
Das Ridepooling-Unternehmen Moia möchte zur Vermeidung des individuellen Autoverkehrs beitragen und arbeitet dazu mit Städten und öffentlichen Verkehrsträgern zusammen.
Moia

Das Ridepooling-Unternehmen Moia möchte zur Vermeidung des individuellen Autoverkehrs beitragen und arbeitet dazu mit Städten und öffentlichen Verkehrsträgern zusammen.

Zum 25. Mai gehen die Elektrokleinbusse des Ridesharing-Anbieters Moia in Hamburg wieder in ihren regulären Betrieb – mit einem um die Stadtteile Billstedt und Billbrook erweiterten Geschäftsgebiet sowie unter Einsatz zahlreicher Infektionsschutzmaßnahmen. 

Durch die Wiederaufnahme kehren rund 800 Mitarbeiter an ihre Arbeitsplätze zurück. Moia wird zunächst rund 170 Fahrzeuge gleichzeitig einsetzen und die Flottengröße flexibel an die tatsächliche Nachfrage anpassen. Dabei werden in den Fahrzeugen maximal fünf Einzelpersonen unterwegs sein. 

Mit Beginn des Betriebs gelten auch wieder die üblichen Servicezeiten: Montags bis mittwochs sind Moia-Fahrzeuge von fünf bis ein Uhr buchbar, von Donnerstag bis Sonntag rund um die Uhr und sonntags von acht bis 24 Uhr – wobei Moias Geschäftsgebiet durch die hinzugekommenen Stadtteile auf rund 320 Quadratkilometer anwächst.

„Das Wiederanlaufen unseres Ridepooling-Service ist ein wichtiges Signal für unsere Branche, aber insbesondere für unsere Nutzer in Hamburg. Es kommt nun wieder mehr Bewegung auf Hamburgs Straßen. Wir freuen uns daher sehr, den Betrieb Schritt für Schritt hochzufahren und den Hamburgern wieder eine weitere Mobilitätsoption anbieten zu können. Dafür haben wir unsere Abläufe flexibel angepasst und die Schutzmaßnahmen nochmals erhöht“, so Moia-CEO Robert Henrich.

Infektionsschutzprogramm für Mitarbeiter und Kunden

Zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen zählen die Maskenpflicht für die Mitfahrt, die Abtrennung des Fahrgastraums zum Fahrerbereich durch Folie, hohe Reinigungsintervalle sowie die Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln an Bord.

Zudem gilt auch für Mitarbeiter auf den Betriebshöfen eine Maskenpflicht und es finden im Vorfeld des regulären Betriebs Online-Trainings der Mitarbeiter zum Thema Infektionsschutz statt. Als weitere Schutzmaßnahme nennt Moia die operative Trennung seiner Betriebshöfe.

Eingestellt hatte Moia seinen regulären Betrieb zum ersten April. Seitdem verstärkt das Unternehmen im Rahmen der Corona-Maßnahmen der Stadt Hamburg den Nachtverkehr der Hansestadt mit 100 Fahrzeugen. Dieser Einsatz endet mit der Wiederaufnahme des regulären Betriebs.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter