Bewertung: 0 / 5

 
Lädt mit 7,4, 11 oder 100 kWh und bis zu 1275 Kilogramm – der Peugeot e-Expert.
Peugeot

Lädt mit 7,4, 11 oder 100 kWh und bis zu 1275 Kilogramm – der Peugeot e-Expert.

Alle guten Dinge sind drei: Nach dem Opel Vivaro-e und dem Citroën ë-Jumpy hat nun auch PSA-Konzernschwester Peugeot einen Transporter elektrisiert. Die strombetriebene Variante des Expert kommt im Herbst mit zwei Batteriegrößen für eine Reichweite von bis zu 330 WLTP-Kilometern auf den Markt.

„Mit unserem neuen Peugeot e-Expert setzen wir unsere Elektrostrategie weiter fort und ermöglichen auch gewerbliche Fahrten emissionsfrei mit entsprechender Reichweite. Bis Ende 2020 werden wir für unsere gesamte Nutzfahrzeugpalette eine elektrifizierte Variante anbieten“, sagt Haico van der Luyt, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland.

Der e-Expert basiert wie der Opel Vivaro-e und der Citroën ë-Jumpy auf der Multi-Energy-Plattform EMP2 von PSA, mit im Chassis eingebauter Batterie, wodurch das Ladevolumen von bis zu bis zu 6,6 Kubikmetern erhalten bleibt. Die Anhängelast beträgt Peugeot zufolge bis zu 1000 Kilogramm, die Nutzlast bis zu 1275 Kilogramm.

Der e-Expert ist wie die Modelle mit konventionellem Antrieb als Kastenwagen in drei Längen erhältlich: Kompakt (L1)/4,60 Meter, Standard (L2)/4,95 Meter und Lang (L3)/5,30 Meter – mit fest oder umklappbaren fünf oder sechs Sitzen bei den Standard- oder Lang-Versionen sowie mit Einheitsboden für Umbauten bei der Standard-Version. Die Dachhöhe ist je nach Version auf 1,90 Meter begrenzt.

50 kWh oder 75 kWh-Batterie

Die E-Maschine des e-Expert leistet 100 kW / 136 PS und bringt den Stromer in 13,1 Sekunden von Null auf Hundert. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Serienmäßig ist der Elektrotransporter mit einer 50 kWh-Batterie für eine Reichweite von 230 WLTP-Kilometern ausgestattet. Die Varianten L2 und L3 können optional auch mit einer 77 kWh-Batterie bestückt werden, die den Stromer bis zu 330 Kilometer weit bringen soll.

An einer Wallbox mit 7,4 kW ist die 50 kWh-Batterie Peugeot zufolge in 7,5 Stunden gefüllt, der Akku mit 75 kWh nach 11 Stunden. Mit dem optionalen 11 kW-Onboardlader benötige der kleine Akku dafür 5, der größere 7,5 Stunden. An einem Schnelllader kann der e-Expert mit bis zu 100 kW Strom zapfen. Die Ladung auf 80 Prozent soll hier in rund 30 Minuten (50 kWh) oder 45 Minuten (75 kWh) abgewickelt sein. Zu den Preisen des Stromtransporters hat sich Peugeot bislang noch nicht geäußert.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz