Bewertung: 0 / 5

 
Die derzeit gestiegene Nachfrage nach Lebensmittellieferungen an die Haustür kann der Mercedes-Benz eVito "Polarfuchs" lokal emissionsfrei bedienen.
Daimler AG

Die derzeit gestiegene Nachfrage nach Lebensmittellieferungen an die Haustür kann der Mercedes-Benz eVito "Polarfuchs" lokal emissionsfrei bedienen.

In einem Co-Creation-Ansatz haben Mercedes-Benz Vans und der Aufbauhersteller Kerstner auf Basis des eVito den „Polarfuchs“ entwickelt. Das eGrocery-Fahrzeug verfügt über einen elektrischen Antrieb und eine elektrisch betriebene Kühlanlage, so dass Lebensmittel lokal emissionsfrei ausgeliefert werden können.

Bei E-Fahrzeugen gehen zusätzliche elektrische Komponenten meist stark zulasten der Reichweite, so dass bei elektrisch angetriebenen Kühlfahrzeugen bislang eine große und schwere zusätzliche Batterie für die Kühleinheit notwendig war – die Beladungsgewicht und -volumen des Transporters reduzierte. Der „Polarfuchs“ nutzt dagegen die im eVito vorhandene elektrische Energie auch für die aktive Kühlung, die dazu in das Van-Bordnetz eingebunden ist.

Bereits im vergangenen September durchlief der „Polarfuchs“ in einem vierwöchigen Pilotprojekt mit einem eGrocery-Anbieter seinen Alltagstauglichkeitstest und ist nun auch offiziell bestellbar. Zur weiteren Verbesserung erfolgt derzeit ein weiterer Testeinsatz mit dem Online-Supermarkt Lieferladen.de, der seine aufgrund der aktuellen Situation sprunghaft gestiegene Nachfrage nun lokal emissionsfrei bedienen.

Emissionsfreie Kühlliefertouren: 100 Kilometer bei 19 Stopps und 30 Türöffnungen

Er liefert in Stuttgart seit mehr als vier Wochen sowohl überwiegend regionale und ökologische Lebensmittel als auch Waren eines gewöhnlichen Supermarkts mit dem „Polarfuchs“ bis an die Haustür. Täglich wurden Touren bis fast 100 Kilometer bei 19 Stopps und bis zu knapp 30 Türöffnungen von je ein bis zwei Minuten gefahren.

Im Zuge der Kooperation leitet Lieferladen.de täglich die Zahl der Fahrten, die gefahrene Strecke, die Reichweite der Batterie und andere Daten an Mercedes weiter. Hier werden die Daten ausgewertet, um Erkenntnisse für die Weiterentwicklung des Mercedes-Benz eVito und anderer E-Fahrzeuge zu gewinnen.

Johannes Kunkel von Lieferladen.de sagt: „Nach vierwöchiger Pilotierung des Fahrzeugs können wir eine sehr positive Bilanz ziehen. Drei Faktoren begeisterten mich besonders: Die äußerst hohe Zufriedenheit unserer Fahrer, der qualitativ hochwertige Kühlausbau und die im Test erzielte Reichweite. Dies bewegt uns dazu, eine direkte Übernahme des Pilotfahrzeugs in Betracht zu ziehen.“

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz