Bewertung: 0 / 5

 
Fast komplett: Die Softwarefunktion „App-Connect“ und das Head-up-Display will VW bis Anfang 2021 nachliefern.
VW

Fast komplett: Die Softwarefunktion „App-Connect“ und das Head-up-Display will VW bis Anfang 2021 nachliefern.

VW hat den finalen Zeitplan für den Start des ID. 3 bekannt gegeben: Ab dem 17. Juni kann demnach in den meisten europäischen Ländern die auf 30.000 Fahrzeuge limitierte 1st Edition des elektrischen Kompaktwagens verbindlich bestellt werden. Die Auslieferung an die Frühbucher soll Anfang September beginnen.

Frühe Vorbesteller des ID.3 können zwischen zwei Optionen wählen: Die Auslieferung ihres Fahrzeugs Anfang September, verbunden mit einer Mitgliedschaft im ID.3 1st Mover Club. Letzterer beinhaltet VW zufolge verschiedene Kundenvorteile sowie ein Softwareupdate für zwei ausstehende Digitalfunktionen zu Beginn des nächsten Jahres.

Geduldigere Frühbucher können bei Vertragsabschluss die zweite Option für ihren ID.3 1st wählen: einen Auslieferungstermin im 4. Quartal 2020. Bei dieser späteren Variante verfüge das Fahrzeug bei der Schlüsselübergabe über sämtliche Funktionen, versprechen die Wolfsburger.

1st Mover Club

Mit dem 1st Mover Club biete Volkswagen einen Erfahrungsaustausch unter allen Erstfahrern des E-Autos und auch einen direkten Draht zum Autobauer. Zum einen werde so direkt auf Kundenfragen eingegangen, zum anderen sollen die gesammelten Alltagserfahrungen und Hinweise für die Weiterentwicklung genutzt werden. „Als Dankeschön fahren alle 1St Mover im Leasing die ersten drei Monate lang ratenfrei“, so Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand von VW.

Die Öffnung der generellen Bestellsysteme für ID.3-Modelle sei vier Wochen später geplant – so lange haben Frühbucher die Möglichkeit, Mitglied im 1st Mover-Club zu werden.

Der ID.3 1st

Der ID.3 1st verfügt über die größere 58-kWh-Batterie der Baureihe für 420 Kilometer Reichweite gemäß WLTP-Norm. Der E-Motor leistet 150 kW / 204 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmetern. Von Null auf Hundert geht es damit in 7,5 Sekunden, maximal sind 160 km/h möglich.

Das E-Auto kommt mit einem Ladeguthaben für ein Jahr inklusive und wird in drei festen Konfigurationen angeboten. Zudem können Kunden unterschiedliche Farben für Exterieur und Interieur auswählen. Als Preis für die Basisausstattung des ID.3 1st in Deutschland spricht VW von „unter 40.000 Euro“. Darin inbegriffen sind Navigationssystem, Digitalradio, Klimaanlage mit 2-Zonen-Temperaturregelung, Sitz- und Lenkradheizung, Armlehnen vorn, schnelles Laden mit 100 kW Gleichstrom bzw. 11 kW Wechselstrom sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder. Sprachbedienung, „Light Assist“ und „ID. light“ im Interieur sind ebenfalls serienmäßig an Bord.

Große Pläne für die Zukunft

Volkswagen will nichts weniger als in den kommenden Jahren zum Weltmarktführer in der E-Mobilität werden. Dafür investieren die Wolfsburger bis 2024 konzernweit 33 Milliarden Euro, davon allein 11 Milliarden in die Kernmarke. Für 2025 rechnet VW mit 1,5 Millionen produzierten E-Autos.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz