Bewertung: 0 / 5

 
Swapfiets nimmt E-Scooter ins Programm, setzt für den urbanen Mobilitätsmix aber nach wie vor schwerpunktmäßig auf Fahrräder und E-Bikes.

Swapfiets nimmt E-Scooter ins Programm, setzt für den urbanen Mobilitätsmix aber nach wie vor schwerpunktmäßig auf Fahrräder und E-Bikes.

Der Fahrrad-Abo-Anbieter Swapfiets expandiert nach London, Mailand und Paris und erweitert seine Produktpalette um E-Scooter. Der E-Scooter e-Kick ist bereits in verschiedenen deutschen Städten im Einsatz, das von NIU hergestellte und designte Modell e-Scoot ist derzeit testweise in Berlin im Einsatz.

In sämtlichen genannten Städten möchte Swapfiets seine Dienste noch im Laufe des Jahres anbieten – und dabei stärker auf E-Mobilität setzen. Damit reagiert das Unterehmen nach eigenen Angaben auf die zunehmende Nachfrage von Kommunen und Pendlern nach Elektrofahrzeugen für die erste und letzte Meile, zum Beispiel zwischen Wohnort oder Arbeitsplatz und S-Bahn-Station.

Im Fokus des Unternehmens stehen weiterhin Fahrräder und E-Bikes, heißt es, seien diese doch die effizienteste, nachhaltigste und umweltfreundlichste Lösung für den urbanen Mobilitätsmix.

Lebenswerte Städte durch E-Mobilität im Abo

„Wir bei Swapfiets glauben an die Entwicklung lebenswerter Städte, die mit Mobilitätslösungen im Rahmen eines monatlichen Abos freundlicher, gesünder und komfortabler für Millionen von Menschen werden“, sagt Marc van Pappelendam von Swapfiets. „Wir werden uns auch weiterhin immer wieder neu erfinden, um beste Produkte, Services und Erlebnisse für unsere Mitglieder zu schaffen, um mobil zu bleiben.“

Insbesondere aufgrund des Wachstums in deutschen, niederländischen, belgischen und dänischen Großstädten erreichte Swapfiets im vergangenen Monat mit 200.000 Mitgliedern einen neuen Firmenrekord. In Deutschland, wo Swapfiets 2018 startete, zählt das Startup rund 50.000 Mitglieder in 30 Städten, nahezu die Hälfte davon in Berlin, Hamburg, Köln und München.

Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets-Mitglieder ein Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch. Wenn nötig, steht  innerhalb von 48 Stunden ein Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz