Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Innerhalb der nächsten 12 Monate will Vauxhall die 1.000 E-Transporter auf der Insel ausliefern.
Opel

Innerhalb der nächsten 12 Monate will Vauxhall die 1.000 E-Transporter auf der Insel ausliefern.

Opel-Schwestermarke Vauxhall hat von British Gas einen Auftrag über 1000 Vivaro-e erhalten. Dies ist laut den Rüsselsheimern die bislang größte kommerzielle Bestellung von Elektrofahrzeugen in Großbritannien. Die E-Transporter sollen in den nächsten zwölf Monaten an den Energieversorger ausgeliefert werden, der sie dann landesweit einsetzen will.

British Gas betreibt die drittgrößte gewerbliche Fahrzeugflotte auf der Insel und gehört zum Unternehmen Centrica. Dieses will seinen aus 12.000 Fahrzeugen bestehenden Fuhrpark bis 2030 elektrifizieren. Centrica werde weitere Bestellungen für Elektrofahrzeuge bei Vauxhall aufgeben, sobald diese verfügbar sind.

In zwei Batteriegrößen angeboten

Der Vivaro-e leistet 100 kW / 136 PS und wird in zwei Batteriegrößen angeboten. Die Energie des 77 kWh-Akkus soll für bis zu 330 Kilometer reichen, die 50 kWh-Batterie muss nach WLTP-Messung nach maximal 230 Kilometern geladen werden. An einem Schnelllader mit 100 kW soll die 75 kWh Batterie in 45 Minuten zu 80 Prozent aufgefüllt sein, die 50 kWh-Batterie in 30 Minuten. Wechselstrom an Wallbox oder Steckdose zapft der elektrische Vivaro serienmäßig über einen 7,4 kW Ladeanschluss. Optional ist das Fahrzeug auch mit einem 11 kW On-Board-Lader zu haben.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz