Bewertung: 0 / 5

 
Mit dem EQS, der nächstes Jahr herauskommt, feiert die neue Elektroarchitektur von Mercedes-Benz Premiere, auf der u.a. auch zwei E-SUV-Modelle basieren sollen.
Daimler

Mit dem EQS, der nächstes Jahr herauskommt, feiert die neue Elektroarchitektur von Mercedes-Benz Premiere, auf der u.a. auch zwei E-SUV-Modelle basieren sollen.

Mercedes-Benz hat eine Elektroarchitektur entwickelt, die Elektroautos von der Limousine bis zum großen SUV ermöglichen soll. Die neue Elektroarchitektur kommt erstmals in der vollelektrischen Luxuslimousine EQS zum Einsatz, die 2021 auf den Markt kommen soll.

Produziert wird der EQS gemeinsam mit der neuen S-Klasse in der „Factory 56“ in Sindelfingen.
Man sei mit der Entwicklung des EQS im Zeitplan, teilt Daimler mit: Im Prüf- und Technologiezentrum (PTZ) in Immendingen ist der neue Luxus-Stromer derzeit bei Erprobungsfahrten zur Bestätigung der Serienreife. Das Elektroauto im neuen S-Klasse Programm soll eine Reichweite von bis zu 700 km (nach WLTP) erreichen.

„Der EQS hat bereits weit über zwei Millionen Testkilometer gesammelt, von der Hitze Südafrikas bis zur Kälte Nordschwedens“, sagt Christoph Starzynski, als Vice-President Electric Vehicle Architecture bei Mercedes-Benz verantwortlich für die EQ Fahrzeuge. „Der EQS wird die S-Klasse unter den Elektrofahrzeugen werden. Daher absolviert er das gleiche anspruchsvolle Erprobungsprogramm wie jedes andere Fahrzeug, das stolz einen Stern tragen darf. Zusätzlich kamen noch etliche Tests speziell für Elektroautos hinzu, die wichtige Entwicklungsschwerpunkte wie Reichweite, Laden und Effizienz abdecken.“

Weitere E-Modelle und kompakte E-Plattform geplant

In der neuen Plattform für Elektrofahrzeuge der Luxus- und Oberklasse sind Radstand und Spurweite sowie alle übrigen Systemkomponenten, insbesondere die Batterien, dank eines modularen Systembaukastens variabel. Nach dem EQS soll die neue E-Architektur in der Business-Limousine EQE und in SUV-Varianten von EQS und EQE eingesetzt werden.

Daimler teilt außerdem mit, dass die Produktion des E-SUV EQA – dem vollelektrischen Bruder des GLA – in diesem Jahr starten soll. Im kommenden Jahr folgt dann der E-SUV EQB – die beiden haben jedoch eine andere Plattform als der EQS.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz