Bewertung: 5 / 5

(2)
 
Der C+pod soll dank kleiner Batterie und Größe besonders nachhaltig unterwegs sein.
Toyota

Der C+pod soll dank kleiner Batterie und Größe besonders nachhaltig unterwegs sein.

Toyota hat einen elektrischen Kleinstwagen entwickelt. Der C+pod ist rund 2,50 Meter lang und 1,30 schmal und bietet Platz für zwei Personen. Ab sofort kann der Mikrostromer für umgerechnet rund 13.000 Euro in Japan bestellt werden – zunächst allerdings nur von Unternehmen, Kommunalverwaltungen oder anderen Organisationen.

150 Kilometer WLTP-Reichweite

Der Mikrostromer mit seiner vergleichsweise kleinen Batterie soll die Energieeffizienz pro Person verbessern und im Vergleich zu schweren und leistungsstarken E-Autos für die Langstrecke besonders umweltfreundlich unterwegs sein.

Mit einer Batteriekapazität von 9,06 kWh und einer WLTP-Reichweite von 150 Kilometer ist das Modell für kurze tägliche Strecken ausgelegt. Toyota denkt dabei etwa an Kundenbesuche von Unternehmen im urbanen Raum. An einem 200-Volt Anschluss soll der Akku in fünf Stunden geladen sein. Angetrieben wird der C+pod von einem E-Motor im Heck mit 9,2 kW / 12,5 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km/h.

Stromlieferant im Katastrophenfall

Im Fall eines Netzausfalls oder einer Naturkatastrophe kann der C+pod seinerseits als Stromquelle dienen. Dazu ist das Fahrzeug mit entsprechenden Anschlüssen ausgestattet. Toyota zufolge kann die Batterie des C+pod so bis zu 10 Stunden Energie spenden. Ab 2022 will der Autobauer den Mikrostromer in größerer Stückzahl und dann auch für Privapersonen auf den Markt bringen. Ob der C+pod dann auch außerhalb Japans verkaufen wird, hat Toyota bislang offen gelassen. 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter