Bewertung: 0 / 5

 
Der Ioniq 5 setzt auf markantes Design und 800 Volt-Technologie.
Hyundai

Der Ioniq 5 setzt auf markantes Design und 800 Volt-Technologie.

Hyundai hat sein neues Elektroauto Ioniq 5 vorgestellt. Der E-Crossover ist das erste Modell der neuen Submarke Ioniq, unter der die Südkoreaner bis 2024 zusätzlich zwei weitere neue Elektromodelle auf Basis der Electric-Global Modular Platform (E-GMP) präsentieren wollen. Die Preise beginnen bei 41.900 Euro, der Marktstart ist für Frühsommer 2021 geplant.

Zunächst kann ab sofort der auf 3000 Stück limitierte Ioniq 5 mit dem Ausstattungspaket Project 45 reserviert werden. Im Preis von 59.550 Euro inbegriffen sind unter anderem die größere 72,6-kWh-Batterie, Allradantrieb, Vordersitze mit Relax-Funktion, eine elektrisch verschiebbare Rücksitzbank, ein Solardach und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen. Zudem erhalten Frühbesteller des Project 45 Pakets zwei Jahre lang Zugang zum Schnelllade-Netzwerk von Ionity ohne Grundgebühr.

Mehrere Antriebsvarianten und Batteriegrößen 

Angeboten wird der 4635 Millimeter lange, 1890 Millimeter breite und 1605 Millimeter hohe Ioniq 5 in mehreren elektrischen Antriebskonfigurationen. Je nach Leistungsstufe stehen bis zu zwei Elektromotoren, Heck- oder Allradantrieb zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Wahl zwischen einer 58 kWh oder einer 72,6 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. Alle Varianten erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h.

Die größte Reichweite bietet die Variante mit großer Batterie und Heckmotor, die mit einer Ladung 470 bis 480 Kilometer weit kommen soll. Der kleinere Akku mit 58 kWh soll für rund 400 Kilometer Energie liefern. Finale WLTP-Werte gibt es hier noch nicht, da das Fahrzeug noch nicht homologiert ist.

Topmodell mit 225 kW

Die Topmotorisierung des Ioniq 5 besteht aus einem Heckmotor und einem Frontmotor mit einer Systemleistung von 225 kW / 305 PS. In Verbindung mit der 72,6-kWh-Batterie soll diese Variante in 5,2 Sekunden von Null auf Hundert spurten. In Kombination mit der 58-kWh-Batterie leisten beide E-Motoren zusammen 173 kW / 235 PS. Die 100-km/h-Marke ist in dieser Konfiguration Hyundai zufolge nach 6,1 Sekunden geknackt.

Neben den beiden Allrad-Varianten ist der Ioniq 5 auch mit Heckantrieb erhältlich. Mit der großen Batterie und Heckantrieb leistet der Elektromotor 160 kW / 217 PS und ermöglicht in dieser Variante die maximale Reichweite von 470-480 Kilometern.

2021 02 24 Hyundai Ioniq 5 Interieur

                                                                                                                                                      Copyright: Hyundai   

In Verbindung mit der kleinen Batterie leistet das Elektrotriebwerk 125 kW / 170 PS. Der Preis für diese Einstiegsvariante startet bei 41.900. Serienmäßig sind neben der 800-Volt-Technologie unter anderem LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, zwei 12,25-Zoll-Bildschirme, eine Rückfahrkamera, beheizbare Vordersitze sowie diverse Sicherheitssysteme wie eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und eine Verkehrszeichenerkennung.

„Wohnzimmeratmosphäre“ und Vehicle-to-Load-Funktion

Nach dem Porsche Taycan ist der Ioniq das erste E-Auto, das serienmäßig mit 800-Volt-Technologie für schnellere Ladegeschwindigkeit vorfährt. An einer 350-kW-Schnellladesäule soll die Batterie des Stromers in 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent gefüllt sein. Eine Ladedauer von fünf Minuten genügt für eine Reichweite von 100 Kilometern nach WLTP-Norm. Dank Vehicle-to-Load-Funktion können über den Akku elektrische Geräte wie E-Bikes, E-Scooter oder Notebooks mit bis zu 230-Volt-Wechselstrom gespeist werden.

Im Interieur wollen die Koreaner Wohnzimmeratmosphäre verbreiten. „Herzstück“ ist die Mittelkonsole, die sich um bis zu 140 Millimeter zurückschieben lässt. In Kombination mit dem flachen Boden des Fahrzeugs soll sie ein flexibles Ein- und Aussteigen ermöglichen, für mehr Bewegungsfreiheit und ein hohes Maß an Komfort sorgen.

Neben einer optionalen Panoramascheibe kann der Ioniq 5 auch mit einem Solardach ausgestattet werden, das Hyundai zufolge im Jahr eine Zusatzreichweite von bis zu 2.000 Kilometern im Jahr generieren kann. Optional ist auch eine Anhängerkupplung, mit der sich Anhängelasten von bis zu 1.600 Kilo bewegen lassen sollen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter