Bewertung: 0 / 5

 
In fünf Minuten soll der Ioniq 5 genug Strom für die nächsten 100 Kilometer laden können.
Hyundai

In fünf Minuten soll der Ioniq 5 genug Strom für die nächsten 100 Kilometer laden können.

Hyundai hat den Konfigurator für den Ioniq 5 freigeschaltet. Das erste Modell der Koreaner auf Basis der neuen „Electric Global Modular Platform“ (E-GMP) wird in vier Antriebskonfigurationen mit unterschiedlicher Leistung und Batteriegröße angeboten. Der Marktstart ist für Frühsommer anvisiert.

Das Basismodell des Ioniq 5 und leistet 125 kW / 170 PS und hat einen 58 kWh-Akku an Bord. Die WLTP-Reichweite liegt bei 400 Kilometern, den Verbrauch veranschlagt Hyundai mit 16,3 kWh/100 km. Der Preis für Einstiegsvariante startet bei 41.900. Ab 45.100 Euro bietet die Koreaner das Modell mit 160 kW / 218 PS starkem Heckantrieb und dem großen 73-kWh-Akku an, was für 470 WLTP-Kilometer reichen soll. Der Verbrauch liegt bei 17,1 kWh.

Ab 45.700 Euro kommt der Ioniq 5 mit zwei Motoren, die in diesem Fall 173 kW / 235 PS auf die Straße bringen. Mit dem kleinen 58 kWh-Akku soll der Stromer 362 Kilometer weit fahren und 18,1 kWh auf hundert Kilometer verbrauchen. Die zwei E-Maschinen der Top-Version leisten 225 kW / 305 PS. Der Sprint von null auf hundert ist damit in 5,2 Sekunden absolviert. Die WLTP-Reichweite liegt bei 423 Kilometern, der Verbrauch bei 18,8 kWh. Preislich geht es bei 48.900 Euro los.

Wärmepumpe und Solardach optional

Alle Modelle basieren auf 800-Volt-Technologie für kürzere Stopps an der Schnellladesäule. Die Höchstgeschwindigkeit liegt übergreifend bei 185 km/h. Zur Serienausstattung gehören unter anderem zwei 12,25-Zoll-Bildschirme, beheizbare Vordersitze, Klimaautomatik und Rückfahrkamera, sowie diverse Sicherheitssysteme wie eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und eine Verkehrszeichenerkennung.

Die verschiebbare Mittelkonsole gehört nicht nur Serienausstattung, sie ist wie Wärmepumpe und bidirektionale Ladefähigkeit zur Stromversorgung externer Geräte Teil des 8500 Euro teuren „Techniq“-Pakets. Die Wärmepumpe kann auch zusammen mit der Batterieheizung im 1.500 Euro teuren Effizienz-Paket geordert werden. Das Panorma-Glasdach kostet 1.150 Euro. Das Solardach ist nur für das 11.850 Euro teure Uniq-Paket verfügbar und kostet nochmals 1.500 Euro Aufpreis.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter