Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Eine halbe Million Test-Kilometer haben die Protoypen des eActros seit 2018 auf europäischen Straßen abgespult.
Daimler

Eine halbe Million Test-Kilometer haben die Protoypen des eActros seit 2018 auf europäischen Straßen abgespult.

Über drei Jahre wurde der eActros in Deutschland und anderen Ländern Europas erprobt. Am 30. Juni will Mercedes-Benz Lkw die Serienversion des Batterie-elektrischen Lkw für den schweren Verteilerverkehr vorstellen. Ab der zweiten Jahreshälfte soll der E-Brummi dann in Wörth am Rhein produziert werden. 

„Der eActros, den wir nun präsentieren werden, ist das Endprodukt all unserer auf der Straße und auf dem Prüfstand gewonnenen Erfahrungen und spiegelt die Innovationskraft unserer Marke Mercedes-Benz in Sachen alternativer Antriebe wider. Gleichzeitig ist das Fahrzeug auch Ergebnis der engen und intensiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Dank der intensiven Praxistests bringen wir ein voll und ganz auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Fahrzeug mitsamt umfangreichen Serviceangeboten auf den Markt“, sagt Andreas von Wallfeld, Leiter Vertrieb & Marketing von Mercedes-Benz Lkw.

Zehn eActros Prototypen kamen seit 2018 als 18- oder 25-Tonner bei knapp 20 Testkunden in Deutschland und anderen europäischen Ländern zum Einsatz. Angetrieben werden die Prototypen von zwei E-Motoren mit einer Leistung von jeweils 125 kW / 170 PS. Ihre elf Batteriepakte kommen auf eine Gesamtkapazität von 240 kWh, was eine Reichweite von 200 Kilometern ermöglichen soll. Die Schnellladeleistung liegt bei maximal 150 kW, eine Aufladung soll damit in zwei Stunden abgewickelt sein.

„Deutlich mehr Reichweite und Antriebsleistung als der Prototyp“

Der Serien eActros werde dem Prototypen in Sachen Reichweite, Antriebsleistung und Sicherheitsausstattung deutlich überlegen sein, stellt der Hersteller in Aussicht. Im städtischen Verkehr, bei Autobahn- oder Überlandfahrten stehe der E-Brummi einem konventionellen Diesel-Lkw in Sachen Verfügbarkeit und Leistungserbringung in nichts nach. Die bisherigen Fahrer hätten sich außerdem sehr angetan gezeigt von der leisen Fahrweise und der unmittelbaren Leistungsentfaltung der E-Fahrzeuge.

Neben dem eActros hat Daimler im September 2020 auch den elektrischen eActros LongHaul für die Langstrecke und den Brennstoffzellen-Brummi GenH2 vorgestellt. Letzterer wird bereits auf Teststrecken erprobt und soll in der Serienversion bis zu 1.000 Kilometer Reichweite bieten. Bis 2022 will Daimler Truck in den Hauptabsatzregionen Europa, USA und Japan Serienfahrzeuge mit batterieelektrischem Antrieb anbieten, ab 2027 ergänzt durch Brennstoffzellenfahrzeuge. Bis 2039 plant der Hersteller dann ausschließlich Neufahrzeuge anzubieten, die im Betrieb CO2-neutral unterwegs sind.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter