Bewertung: 5 / 5

(3)
 
Außen und innen aufgebohrt: Die neuen Serienversionen des VW ID.4 und ID.5.
VW

Außen und innen aufgebohrt: Die neuen Serienversionen des VW ID.4 und ID.5.

VW hat den GTX-Modellen von ID.4 und ID.5 eine leichte Aufwertung verpasst. So sind die  bisher optionalen Ausstattungspakete „Design“ und „Komfort“ nun in der Serienausstattung inbegriffen. Dafür wird entsprechend auch der Basispreis für beide Modelle angehoben. Außerdem haben die Wolfsburger GTX-Varianten des ID.3 und des ID. Buzz angekündigt.

Die nun serienmäßigen Ausstattungspakete beinhalten unter anderem eine Klimakomfort-Frontscheibe, abgedunkelte Seiten- und Heckscheibe, beheizbare Vordersitze, vorne und hinten je zwei USB-C-Schnittstellen, eine variable Mittelkonsole, die Klimaanlage „Air Care Climatronic“ mit Aktiv-Kombifilter, Standklimatisierung und Zwei-Zonen-Temperaturregelung.

Das Armaturenbrett und die Türverkleidungen sind ab sofort in Schwarz gehalten. Rote Ziernähte im gesamten Interieur unterstreichen optisch die sportliche Ausrichtung. Dachrahmenleiste, C-Säule, Außenspiegel und Diffusor setzen künftig künftig außen Akzente in glänzendem Schwarz.

2022 06 17 VW ID.4 GTX Interieur

                                                                                                                                          Copyright: VW


Änderungen am Antrieb gibt es keine: Die Systemleistung der beiden E-Maschinen an Voder- und Hinterachse liegt bei 220 kW / 299 PS, die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit bei 180 km/h. Die Anhängelast beider GTX-Modelle beträgt maximal 1.400 Kilogramm (bei 8 Prozent Steigung) und damit 200 Kilogramm mehr als bei den Modellvarianten mit Heckantrieb.

ID.4 GTX startet nun ab 53.225 Euro, ID.5 GTX ab 56.455 Euro

Der ID.4 GTX ist in Deutschland ab sofort ab 53.225 Euro zu haben, der ID.5 GTX ist ab 56.455 Euro bestellbar. Mit der neuen Serienausstattung ist der Preis der E-Fahrzeuge damit um knapp 2.800 Euro gegenüber dem bisherigen Basispreis gestiegen.

„Der Erfolg von ID.4 GTX und ID.5 GTX bestätigt unsere Strategie, die Produktmarke GTX eigenständig zu positionieren. Beide Modelle verzeichnen in ihrer jeweiligen Modellreihe Einbauraten von knapp 40 Prozent. Wir werden diese Produktmarke kontinuierlich ausbauen und zukünftig für jedes ID. Modell eine GTX-Variante anbieten – vom ID.3 bis zum ID. Buzz.“, sagt Silke Bagschik, Leiterin Vertrieb und Marketing für die ID.-Familie.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter