Bewertung: 0 / 5

 
Die Variante mit Heckantrieb EQE 350+ soll mit einer Batterieladung bis zu 590 Kilometer weit kommen.
Mercedes-Benz

Die Variante mit Heckantrieb EQE 350+ soll mit einer Batterieladung bis zu 590 Kilometer weit kommen.

Mercedes-Benz hat in Europa die Bestellbücher für den neuen EQE SUV geöffnet. In Deutschland startet die Verkaufsfreigabe mit dem Mercedes-AMG EQE 43 4Matic, der ab 124.920 Euro in der Preisliste steht. Weitere Modelle sollen ab Frühjahr 2023 bestellbar sein.

Der 4,86 Meter lange Edelstromer kommt in insgesamt fünf Varianten: Das EQE 350+ ist die einzige Version mit Hinterradantrieb, der E-Motor leistet hier 215 kW / 292 PS. Mit dem 90,56 kWh-Akku, der in allen Varianten verbaut ist, soll es bis zu 590 Kilometer weit gehen. Preislich geht es ab 86.810 Euro los.

Der Allradantrieb des EQE 350 4MATIC kommt ebenfalls auf eine Systemleistung von 215 kW, beim EQE 500 4MATIC bringen die E-Maschinen bis zu 300 kW / 476 PS auf die Straße. Die WLTP-Reichweite liegt bei 558 bzw. 547 Kilometern. Der EQE 350 4MATIC kostet ab 89.547 Euro, der 500 4MATIC mindestens 99.841 Euro.

2022 12 16 Mercedes EQE SUV Interieur

                                                                                                                                   Copyright: Mercedes-Benz

Das nun bestellbare AMG-Modell EQE 43 4MATIC leistet mit seinen zwei E-Motoren bis zu 350 kW/ 476 PS und soll bis zu 488 Kilometer mit einer Aufladung bewältigen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll dann das Topmodell folgen: Im EQE 53 4MATIC+ sind bis zu 505 kW / 687 PS machbar, wenn man das optionale „AMG Dynamic Plus Paket mit Boost-Funktion“ dazu bestellt hat. Die WLTP-Reichweite liegt bei bis zu 470 Kilometern. Der Preis stehen noch nicht fest.

Bis zu 170 kW Schnellladeleistung 

Geladen wird an einer Wallbox oder öffentlichen Wechselstromladesäule mit bis zu 11 kW, an einer Schnellladesäule sind bis zu 170 kW machbar. Alle Varianten haben serienmäßig eine Wärmepumpe verbaut, um die Effizienz und damit die Reichweite im Winter zu erhöhen. Alle Allrad-Versionen können bis zu 1,8 Tonnen Anhängelast bewegen. Beim EQE 350+ sind bis zu 750 Kilogramm machbar. 

Das Mercedes EQE SUV wird im US-Werk Tuscaloosa für die Weltmärkte produziert. Einen Termin für den Auslieferungsstart haben die Schwaben bislang noch nicht genannt.

Relevante Anbieter

Newsletter