Bewertung: 0 / 5

 
Der überarbeitete VW ID. R soll auf dem Nürburgring einen neuen Rekord aufstellen.
Volkswagen

Der überarbeitete VW ID. R soll auf dem Nürburgring einen neuen Rekord aufstellen.

Am Nürburgring hat Volkswagen eine weiterentwickelte Version des Elektro-Rennwagens ID. R vorgestellt, der das sportliche Aushängeschild der zukünftigen Elektro-Serienfahrzeuge aus der ID. Familie darstellen soll. Erklärtes Ziel ist es, mit dem E-Bolliden einen neuen Rundenrekord für Elektrofahrzeuge aufzustellen. Zudem gab es eine weitere Premiere.

Die bisherige Bestmarke für die 20,832 Kilometer lange Strecke liegt bei 6:45,90 Minuten, die der Fahrer Romain Dumas aufgestellt hat, der auch den neuen Rekordversuch angehen wird. Gestern wurde bereits ein erster Test auf der Nürburgring-Nordschleife absolviert. Für den Rekordversuch wurde laut Volkswagen der 500 kW / 680 PS leistende E-Antrieb des ID. R an die Streckencharakteristik der Nordschleife angepasst.

„Die Mission des ID. R als Speerspitze der vollelektrischen ID. Produktfamilie von Volkswagen geht weiter. Auch 2019 wird der ID. R das große Potenzial des Elektro-Antriebs unter Beweis stellen und emissionsfreie Technologie mit hoher Emotionalität verbinden. Die Nürburgring-Nordschleife ist der nächste Schritt auf der Reise des ID. R, der auch als Symbol für die zukünftige Bedeutung des Elektro-Antriebs im gesamten Motorsport bei Volkswagen steht. Den ID. R zum ersten Mal auf dieser legendären Rennstrecke zu sehen, wird garantiert ein Gänsehaut-Moment“, ist Sven Smeets, Volkswagen Motorsport Direktor, überzeugt.

François-Xavier Demaison, Technischer Direktor Volkswagen Motorsport, ergänzt: „Im vergangenen Jahr war auf der kurvenreichen Bergrennstrecke und der dünnen Höhenluft am Pikes Peak maximaler Abtrieb gefragt. Auf der Nordschleifen-Runde wird der ID. R eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 180 km/h erreichen – mit einer Endgeschwindigkeit auf den Geraden von bis zu 270 km/h. Wir haben deshalb eine komplett neue Aerodynamik mit dem aus der Formel 1 bekannten DRS (Drag-Reduction-System) entwickelt und außerdem das Energiemanagement optimiert, das die Leistungsabgabe der beiden Elektromotoren und die Energierückgewinnung beim Bremsen steuert.“

Digitale Weltpremiere: VW ID. R als Computerspiel

VW verkündete zudem eine weitere Neuerung: Rennsportbegeisterte können auch ein Gefühl für den ID. R bekommen und virtuell auf der Nordschleife mitfahren: Denn Volkswagen hat den Rennwagen zeitgleich auch in einer realitätsnahen Computer-Simulation vorgestellt, die kostenlos heruntergeladen und wahlweise auch mit Virtual-Reality-Brille gespielt werden kann. Hier geht es zum Rennsimulator RaceRoom.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter