Bewertung: 0 / 5

 
enercity

Um das Fahrgefühl eines modernen Elektroautos zu erleben und abschätzen zu können, ob es die eigenen Alltagsbedürfnisse erfüllt, reicht das Vorstellungsvermögen alleine nicht aus. Auch eine kurze Testfahrt beantwortet sicher nicht alle Fragen. Das haben sich auch das VW-Autohaus Gessner & Jacobi und die enercity Contracting GmbH (eCG), die Dachmarke der Stadtwerke Hannover, gedacht und eine gemeinsame Testaktion unter dem Motto „Ich fahre e-up!“ ins Leben gerufen.

"Technische Test- und Fahrberichte zur Leistungsfähigkeit von E-KFZ gibt es reichlich. Dennoch herrscht Skepsis, ob die reinen E-Autos die Alltagswege tatsächlich bewältigen können", meint Frerich Brandes, Mobilitätsberater bei der eCG. "Eine kurze Testfahrt beim Händler macht zwar Spaß, gibt aber noch keine erschöpfende Antwort hierauf", fügt Heinrich Jacobi, Geschäftsführer von Gessner & Jacobi hinzu.

Alle Elektromobilitäts-Interessierten, die sich im Testzeitraum in Hannover aufhalten, können sich für diese Kundenaktion bewerben und mit ein bisschen Glück selbst erfahren, dass ein Elektroauto alltagstauglich ist. Je zwei Privat- und Gewerbekunden sollen vom 4. bis 10 März bzw. vom 13. bis 19. März 2014 eine ganze Woche den kleinen VW-Stromer ausgiebig testen können. Der VW e-up! besitzt eine maximale Reichweite von 160 Kilometern und erreicht eine Spitzegeschwindigkeit von 130 km/h. Unterwegs können übrigens die 8 E-Ladestationen mit enercity UmweltStrom in Hannover und Langenhagen umsonst angefahren werden.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist neben dem Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ein fester Stellplatz mit Stromanschluss sowie eine "überzeugende" Schilderung der Motivation und des geplanten Alltagseinsatzes – also, welche Wege sollen beruflich und privat zurückgelegt werden usw. Nach einer erfolgreichen Teilnahme sollen die Erfahrungen mit dem Elektroauto detailliert dokumentiert werden. Bewerbungen können noch bis zum 21. Februar per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen, einen Bewerungsleitfaden mit Checkliste finden Sie hier. Ein ausführliche Vorstellung des VW e-up! können Sie hier nachlesen.

 

Quelle: enercity.de via hannover-zeitung.net

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Forschungsprojekt
13.10.2015 - 10:51

Das im Januar 2014 gestartete Verbundprojekt „Test und Bewertung der Rentabilität und Kommunikationswirkung des Betriebs von Elektrofahrzeugen in Mischflotten der Personenbeförderung“ (eShuttle) ist in den operativen Testbetrieb am Flughafen Hannover übergegangen.

Hannover will mit dichtestem E-Auto-Ladenetz Elektromobilitätshauptstadt werden
08.11.2017 - 10:25

enercity will in den kommenden 3 Jahren 10 Millionen Euro in die Ladeinfrastruktur investieren. Damit soll die Zahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte im Großraum Hannover auf rund 600 gesteigert werden, womit die niedersächsische Hauptstadt nach Angaben des Stadtwerke-Unternehmens die größte Ladesäulendichte je Einwohner Deutschlands erzielen werde.

ADAC Ecotest 2018 kürt 5 Elektroautos zu den saubersten Modellen des Jahres
23.01.2019 - 08:52

Seit 2003 ermittelt der ADAC im Ecotest den Abgasausstoß und Verbrauch unterschiedlicher Pkw-Modelle. 2018 geschah dies bei insgesamt 109 Fahrzeugen. Ergebnis: Batteriebetriebene Elektroautos führen die Liste als sauberste Modelle an. Ermittelt wurden in laut ADAC praxisnahen Zyklen neben dem CO2-Ausstoß auch die Schadstoffe Kohlenmonoxid (CO), Stickoxid (NOX), Kohlenwasserstoff (HC) sowie Partikelmasse und -anzahl.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz