Bewertung: 0 / 5

Der C Coupé GTE von Volkswagen
VW

Der C Coupé GTE von Volkswagen

Pragmatismus ist einer der größten Stärken, mit dem China immer wieder von sich reden macht. Die Elektromobilität ist dabei das beste Beispiel. Während in den USA und in Europa die Stromer unter den Autos noch nicht so recht aus dem Schatten der hubraumstarken Benziner und Diesel treten wollen, stürmt das Land der Mitte voraus:

Mit massiven Steuererleichterungen, Boni und Marketingkampagnen versucht die Regierung alles, um ihren Landsleuten den Kauf von hybriden oder elektrisch angetriebenen Autos schmackhaft zu machen. Zum größten Teil ist dies zwar der schieren Notwendigkeit geschuldet - die Smogproblematik, mit welcher die chinesischen Städte zu kämpfen haben ist hierzulande längst nicht mehr so evident.

Dennoch: Wenn ein Weg gegangen werden muss, dann geht China ihn, und das so kompromisslos wie möglich. Davon kann man sich auf der gerade stattfindenden Automesse Shanghai bestens überzeugen.

Internationale Hersteller mit chinesischen Partnern

 

Zwar geben noch die internationalen Hersteller auf dem chinesischen Automarkt den Ton an. Doch die heimischen Autobauer holen auf - und dies auch bei den Elektroautos. Vorerst treten aber die Europäer und Amerikaner als Pioniere im Bau salonfähiger Elektromobile und Hybride mit Nutzwert hervor. Im Folgenden wird eine Auswahl der vielen Modelle vorgestellt:

Der Volkswagen Konzern hat in fast jeder seiner Volumensparten ein Elektro- oder Hybridmodell. Dass ausgerechnet der SUV-Riese Audi Q7 nun auch als Hybrid zur Verfügung steht, war zu erwarten: Auch in China sind die besonders verbrauchsstarken Geländewagen als Smogproduzent unter kritischen Blicken. Die fahrdynamischen und sicheren Aspekte eines SUV mit einem sparsamen und umweltfreundlichen Antrieb zu kombinieren ist daher logische Konsequenz. Mit dem A6 L bietet Audi außerdem ein Mittelklasse-Modell an, welches ähnliche Qualitäten aufweist.

Volkswagen stellt mit dem C Coupé GTE eine sehr schnittige Mittelklasse-Limousine vor, welche ausschließlich für den chinesischen Markt gedacht wird (eMobilitätOnline berichtete). Warum dieser Plug-In Hybrid hierzulande nicht angeboten wird, darüber darf spekuliert werden.

Mit dem X5 xDrive40e bietet BMW ebenfalls ein SUV als Hybrid an (eMobilitätOnline berichtete). Dieses Auto kann mit sagenhaften Verbrauchswerten punkten: Gerade mal 3,4 Liter soll der große Wagen verbrauchen. Das wird man in China dankbar aufnehmen.

Die eigenen Marken holen auf

 

China geht unter anderem mit dem BYD Quin ins Rennen. Dieser Hybrid ist in Kooperation mit Mercedes Benz entstanden und wurde schon 15.000 Mal verkauft. Roewe hat sich von seinem Rover-Erbe emanzipiert und bietet mit dem Roewe 550e eine prächtige Mittelklasse-Limousine an, welche sich hinter der Konkurrenz aus dem Inland nicht zu verstecken braucht.

Aus dem Schatten

 

Die Shanghai Motor Show hat es bewiesen: Die alternativen Antriebe kommen und sind nicht mehr aufzuhalten. Bleibt zu hoffen, dass die Welle auch irgendwann den Rest der Welt in dieser Konsequenz erreicht.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz