Bewertung: 0 / 5

 
Nissan IDS Concept
Nissan

Nissan IDS Concept

Auf dem gestarteten Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3. – 13.3.2016) präsentieren zahlreiche Hersteller kommende Hybrid- und Elektroautos sowie interessante Studien. Mit dem IDS Concept präsentiert Nissan erstmals in Europa seine aktuelle Vision eines Elektroautos der Zukunft. Das kompakte E-Auto mit neuen Technologien soll mit seiner 60 kWh Batterie bis zu 550 Kilometer Reichweite ermöglichen.

Foto: Renault

In Genf feiert auch die mittlerweile 4. Generation des Renault Scénic Weltpremiere. Der Kompaktvan wird erstmals auch als Diesel-Hybrid erhältlich sein: Der ENERGY dCi 110 Hybrid Assist mit 6-Gang-Schaltgetriebe basiert auf dem ENERGY dCi 110-Aggregat und ist zusätzlich mit einem E-Motor und einer 48-Volt-Batterie ausgestattet, um den Vierzylinder v.a. beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen zu unterstützen. Der Renault Scénic Mildhybrid soll Ende 2016 auf den Markt kommen. 2017 soll dann der Renault Mégane Grandtour ENERGY dCi 110 Hybrid Assist folgen.

Foto: Citroen

Die französische Konkurrenz von Citroen ist mit der Neuauflage des Klassikers Méhari vertreten, der als E-Méhari mit reinem Elektroantrieb noch in diesem Jahr zu den Händlern rollen soll – allerdings vorerst nur in Frankreich. In Genf steht das Concept Car E-Méhari styled by Courrèges im Vordergrund. Der kleine, nur 3,80 m lange Viersitzer ist mit einem 50 kW / 68 PS E-Motor ausgerüstet, Citroen verspricht eine rein elektrische Reichweite von bis zu 200 Kilometern. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h empfiehlt sich der E-Méhari vornehmlich zum gemütlichen Cruisen. 

Foto: Citroen

Mit dem E-TENSE präsentiert die zu Citroen gehörende Marke DS erstmals auch eine schicke Elektroauto-Studie mit ordentlich Power. 

Foto: Honda

Honda hat wieder den Hybridsportwagen NSX mitgebracht, der bereits im vergangenen Jahr in Genf vorgestellt wurde. Der Luxus-Sportwagen kann in Europa ab April bestellt werden – zum stolzen Preis von mindestens 180.000 Euro. Der Honda NSX wird in Ohio/USA gefertigt und ist mit einem 3,5-Liter-V6-Motor mit Doppel-Turbolader sowie 3 Elektromotoren und einem 9-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe (DCT) ausgerüstet. Mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von etwas über 10 Litern sowie CO2-Emissionen von 246g/km ist der Hybridsportler allerdings alles andere als ein Umweltmobil.

Foto: Lexus

Lexus präsentierte erstmals wie angekündigt die Hybridversion seines neuen Luxuscoupés LC 500, das im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Der Antrieb des LC 500h kombiniert eine 3,5-Liter-V6-Maschine mit einem Elektromotor und einer Lithium-Ionen-Batterie und bringt es auf eine Systemleistung von 264 kW / 354 PS. Weniger als 5 Sekunden sollen genügen, um das künftige Hybrid-Flagschiff auf 100 km/h zu beschleunigen.

Foto: Lexus

Zudem feiert das Brennstoffzellenfahrzeug Lexus LF-FC mit "Hochleistungs-Brennstoffzellenantrieb" und autonomen Fahrtechnologien in Genf seine Europapremiere, das in seiner Serienversion voraussichtlich 2020 in den Markt eingeführt wird.

Foto: Skoda

Auch ŠKODA stellt mit dem Showcar VisionS seine elektromobile Zukunftsvision vor, von der im zweiten Halbjahr schon die – allerdings konventionell betriebene - Serienversion vorgestellt wird, die dann ab 2017 zu den Händlern rollen soll. Der VisionS mit Plug-in-Hybrid-Antrieb wird laut ŠKODA 2019 folgen und sogar eine rein elektrische Version ist in Planung, die kurze Zeit später in den Verkauf kommen soll. 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

16.09.2016 - 10:00

Kürzlich hat Renault beim Elektroauto-Absatz die magische 100.000er-Marke geknackt. Die Renault-Nissan Allianz konnte seit Marktstart ihres ersten E-Autos per September gar insg. 350.000 E-Fahrzeuge ausliefern – allein im laufenden Jahr 100.000. Während in Deutschland die Nissan Elektroautos nicht so stark nachgefragt werden, kann sich Renault hierzulande als souveränen Marktführer betrachten.

08.03.2018 - 09:12

In naher Zukunft will Honda sein erstes rein batteriebetriebenes Elektroauto auf den europäischen Markt bringen. Dabei wird es sich um das Serienmodell des kleinen Honda Urban EV Concept handeln, wie der japanische Autobauer auf dem Genfer Auto-Salon bestätigte.

04.02.2016 - 10:54

Die Renault-Nissan Allianz ist weiterhin Marktführer im Elektroauto-Segment. 2015 verkauften die beiden alliierten Autohersteller nach eigenen Angaben weltweit insgesamt rund 85.000 Elektrofahrzeuge – ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei zeichnet sich jedoch ein unterschiedliches Bild ab: Während Renault 2015 den Elektrofahrzeug-Verkauf weltweit um 45 Prozent (in Europa: +49 Prozent) steigern konnte, ging der elektromobile Absatz von Nissan im gleichen Zeitraum um 9,8 Prozent (in Europa: +14,3 Prozent) zurück. Europaweit setzte Nissan fast 20.000 E-Autos und Renault 23.100 Elektrofahrzeuge im abgelaufenen Jahr ab.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GSAB Elektrotechnik Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz