0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
BPW Bergische Achsen KG

Die jährlich vergebenen Energy Awards werfen ein Licht auf Projekte, Konzepte und Ideen, die in innovativer Weise die energieeffiziente Nutzung erneuerbare Energien zum Gegenstand haben. In der Kategorie „Mobilität“ wurde in diesem Jahr das BPW-Konzept „eTransport“ ausgezeichnet.

Bei „eTransport“ handelt es sich um einen elektrischen Achsantrieb, der für innerstädtische Verteilerfahrzeuge entwickelt wurde, grundsätzlich aber auch für schwerere Nutzfahrzeuge denkbar sei, so die BPW Bergische Achsen KG. Das integrierte System besteht aus einer Achse, einem E-Antrieb und einem Energiespeicher und soll gegenüber konventionellen Antrieben gewichtsneutral sein.

„Mobilität effizient, umweltfreundlich und gleichzeitig wirtschaftlich zu gestalten, ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“, erklärt Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW. „Wir verpflichten uns gegenüber unseren Kunden – Fahrzeugherstellern wie auch Fahrzeugbetreibern – dazu, technische Lösungen auf höchstem Niveau zu entwickeln, damit sie die Zukunft des Transports auf die Straße bringen können. Wettbewerbe wie die Energy Awards zeigen, wie viel Kraft die Branche in besonders nachhaltige Lösungen steckt und damit Verantwortung für unser aller Lebensraum beweist.“

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

21.08.2018 - 06:22

Die vom Zulieferer BPW Bergische Achsen KG entwickelte elektrische Antriebsachse eTransport kommt zum Praxistest auf die Straße: Zusammen dem Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics plant BPW Bergische Achsen einen 6-monatigen Feldversuch in verschiedenen Topografien sowie bei unterschiedlichen Tour-Strukturen.

21.09.2018 - 08:09

In Kürze werden Elektro-Lkws mit BMW-Technologie auf die Straße kommen: Die BPW Gruppe, die mit der elektrischen Antriebsachse „eTransport“ eine Umrüstlösung für Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen entwickelt hat, wird künftig mit BMW i zusammenarbeiten. BPW wird die Batterietechnologie der eMobility-Sparte von BMW nutzen.

16.04.2018 - 10:14

Das Projekt ist das erste seiner Art weltweit: Ähnlich wie Autos auf Spielzeugrennbahnen können sich Elektrofahrzeuge Strom aus der Straße ziehen, die sie gerade befahren – über einen Stromabnehmer in Form eines beweglichen Arms, der die Position der in die Straße eingelassenen Schiene lokalisieren kann.

0
0
0
s2sdefault