Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Dr. Thomas Sedran, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, und Heinz-Jürgen Löw, Vorstand für Vertrieb und Marketing Volkswagen Nutzfahrzeuge, zeigen auf dem Messestand von Volkswagen Nutzfahrzeuge die Studie I.D. BUZZ CARGO – das erste Nutzfahrzeug auf der Basis der neuen I.D. Family und des Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB).
Volkswagen Nutzfahrzeuge

Dr. Thomas Sedran, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, und Heinz-Jürgen Löw, Vorstand für Vertrieb und Marketing Volkswagen Nutzfahrzeuge, zeigen auf dem Messestand von Volkswagen Nutzfahrzeuge die Studie I.D. BUZZ CARGO – das erste Nutzfahrzeug auf der Basis der neuen I.D. Family und des Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB).

Mit seinem Messeauftritt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover will Volkswagen seine führende Rolle in der Elektromobilität demonstrieren. Der Konzern ist gleich mit mehreren E-Fahrzeugen aus unterschiedlichen Segmenten auf der Nutzfahrzeugmesse vertreten: vom E-Cargobike bis zum Brennstoffzellentransporter.

Mit einem neuen, selbstentwickelten E-Cargobike erweitert Volkswagen Nutzfahrzeuge sein Portfolio. Das dreirädrige Lasten-Pedelec ist mit einem 250 Watt-Mittelmotor mit Automatikgetriebe ausgerüstet und soll bis zu 210 kg (inkl. Fahrer) transportieren können. Dank spezieller Neigetechnik soll die Ladefläche stets waagerecht bleiben, so VW.

VW E-Cargobike
Dr. Thomas Sedran, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, auf dem neuen Cargo e-Bike. – Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Umrüstlösungen für Caddy und T6

Ebenfalls zu sehen sind in Hannover der ABT e-Caddy und der ABT e-Transporter. Die beiden neuen, elektrisch angetriebenen Transportlösungen wurden zusammen mit dem strategischen Partner ABT ebenfalls für den Stadtverkehr entwickelt und sollen neben dem größeren e-Crafter die Lücken im elektrifizierten Modellprogramm der Marke schließen. Ab Frühjahr 2019 sollen sie als Umrüstlösungen für den VW T6 und den VW Caddy zur Verfügung stehen. Die beiden E-Nutzfahrzeuge sollen mit 36 bzw. 72 kWh Batterien ausgerüstet werden, die ihnen Reichweiten von bis zu 200 bzw. 400 Kilometern verleihen sollen.

Mit dem VW I.D. BUZZ CARGO und dem VW Crafter HyMotion werden auch Studien präsentiert, auf deren Umsetzung potenzielle Nutzer noch etwas warten müssen. Der vollelektrische VW I.D. BUZZ CARGO hat bspw. das Internet der Dinge an Bord. Volkswagen hat für Servicemonteure oder Wartungstechniker ein neues, elektrifiziertes Regalsystem entwickelt, das mit dem Auftrags- und Bestellsystem des Anwenders vernetzt ist und alle Artikel im Regal tracken und ggf. bestellen kann.

Der auf dem VW e-Crafter basierende Crafter HyMotion soll ein Nachfolgemodell für die lange Distanz darstellen. Der 3,5to-E-Transporter wird durch eine Brennstoffzelle mit Energie versorgt und kann je nach Tankausstattung von 350 bis zu 500 Kilometer zurücklegen, so Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Heinz-Jürgen Löw, Vertriebsvorstand bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, erklärt: „Noch handelt es sich hierbei um eine Studie, aber das technische Konzept ist bereits seriennah. Wir untersuchen intensiv Kosten und Nutzen und damit die Chancen am Markt. Der Crafter HyMotion mit Brennstoffzellenantrieb ist eine absolut nutzbringende Ergänzung unseres Antriebsportfolios aus Benzin-, Diesel-, Erdgas- und e Motoren“.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz