Bewertung: 0 / 5

 
Der e.GO Life Concept Sport feiert in Genf Premiere.
e.GO Mobile

Der e.GO Life Concept Sport feiert in Genf Premiere.

Auf dem in Kürze startenden Internationalen Automobil-Salon in Genf 2019 ist e.GO Mobile mit zwei Neuheiten vertreten. Neben dem e.GO Life, dessen Serienproduktion im März 2019 starten soll, zeigt der Aachener Elektroauto-Hersteller auf der Automesse zudem die beiden Studien e.GO Life Concept Sport und den e.GO Lux.

Bei dem e.GO Life Concept Sport handelt es sich um eine "sportliche" Variante des e.GO Life mit Sportfahrwerk und mehr Leistung.

„Der e.GO Life Concept Sport steht für den Spaßfaktor des dynamischen elektrischen Fahrens“, so Professor Günther Schuh, CEO der e.GO Mobile AG.

 e.GO Lux
Der e.GO Lux. Bild: e.GO Mobile

Der Firmenableger e.GO MOOVE stellt in Genf die seriennahe Version des Elektrobusses e.GO Mover vor. Daneben wird auch erstmalig der e.GO Lux zu sehen sein, der die Vorstellungen des Unternehmens vom komfortablen Individualverkehr der Zukunft ausdrückt. Der individuell ausstattbare Elektrokleinbus soll Reisenden die Möglichkeit eröffnen, ihre Fahrzeit effizient auszufüllen, indem sie ihn als mobiles Konferenz- oder Wohnzimmer nutzen können, so das Unternehmen. Bevor der e.GO Lux in die Produktion geht, wird ab April 2020 der e.GO Mover im Werk 3 der e.GO Mobile AG in Aachen vom Band laufen.

„Der e.GO Mover ist Trendsetter: Elektrisch, vernetzt und autonom wird er dazu beitragen, die enormen Herausforderungen des Stadtverkehrs zu lösen. Die neuen Mobilitätsdienstleister sind dabei die größten Treiber für autonome Fahrfunktionen. Vernetzte Systeme – aus Sensoren, künstlicher Intelligenz, elektrischem Antrieb und Aktuatorik – werden dafür immer wichtiger und können von ZF aus einer Hand geliefert werden. Der e.GO Mover ist der perfekte Beweis für die Systemkompetenz von ZF“, erklärt Torsten Gollewski, Leiter der ZF-Vorentwicklung und Geschäftsführer der Zukunft Ventures GmbH. Der Zulieferer ZF Friedrichshafen ist an der e.GO MOOVE GmbH beteiligt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

e.GO wird erster MEB-Kunde
05.03.2019 - 08:52

Kürzlich gab der Volkswagen Konzern bekannt, dass der neue Elektrifizierungsbaukasten (MEB) auch für andere Hersteller geöffnet werden soll, um die Kosten zu senken. Nun wird bereits der erste externe Partner präsentiert: das Aachener Elektroauto-Startup e.GO Mobile. Es werde bereits ein konkretes Fahrzeugprojekt geplant.

Die 3. Dimension: Das elektromobile Boden-Luft-Passagiersystem
09.03.2017 - 10:34

Zur Entlastung staubelasteter Straßen könnte sich die individuelle Fortbewegung in Städten künftig in die dritte Dimension verlagern und den Luftraum nutzen. Was heute noch wie Science Fiction anmutet, präsentieren Airbus und Italdesign als innovatives urbanes Mobilitätskonzept auf dem Genfer Autosalon.

Video: Der Rinspeed Budii in Szene gesetzt
24.02.2015 - 10:04

Letztes Jahr hat das Schweizer Unternehmen Rinspeed auf dem Genfer Auto-Salon die auf dem Tesla Model S basierende Studie Xchange vorgestellt – ein selbstfahrendes E-Auto mit Lounge-Charakter. Für den diesjährigen Auto-Salon in Genf leistet das Unternehmen einen neuen Beitrag zum autonomen Fahren: den Budii.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz