Bewertung: 0 / 5

Die nextbike GmbH, einst als regionales BikeSharing in Leipzig gestartet und heute mit mehr als 20.000 Fahrrädern in über 70 Städten rund um den Globus vertreten, hat einen neuen Großinvestor an Land gezogen, der das internationale Fahrradverleihsystem weiter ausbauen will.

Das Unternehmernetzwerk "Co-Investor" ist bei nextbike über eine eigens dafür gegründete Investmentgesellschaft mit einer "qualifizierte Minderheitsbeteiligung" eingestiegen. Das Wachstumskapital soll es ermöglichen, in den nächsten Jahren weltweit an attraktiven Ausschreibungen in dem wachsenden Bereich des BikeSharings teilzunehmen.

Co-Investor-Gesellschafter Dr. Thomas Hoch erklärt: "nextbike adressiert die Bedürfnisse und das Lebensgefühl eines Großteils der heutigen weltweiten Stadtbevölkerung. Das nextbike- System wird von Städten und ganzen Regionen ebenso verwendet wie von einzelnen Unternehmen oder etwa Universitäten und funktioniert bereits ab kleiner Stückzahl profitabel. Mit den kommenden Großausschreibungen und Folgeverträgen sehen wir nextbike sehr gut aufgestellt, um in den kommenden Jahren weiter exponentiell und nachhaltig zu wachsen.“

Der Schwerpunkt von nextbike liegt auf herkömmlichen Fahrrädern, an einigen Stationen können aber auch E-Bikes gemietet werden. Hier noch ein Video, das gute Gründe für das BikeSharing aufführt:

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz