Bewertung: 0 / 5

FINE Mobile GmbH

Im Auftrag des südafrikanischen Wissenschaftsministeriums war eine 70-köpfige Gruppe Studenten, junger Wissenschaftler und Unternehmer zehn Tage in Deutschland unterwegs, um sich über die Elektromobilität zu informieren.

Gerade in den Ballungsräumen hat das Land mit großen Verkehrsproblemen zu kämpfen, wie eine Organisatorin der Tour laut Südkurier berichtete. Die Elektromobilität sei in Südafrika bislang noch kein großes Thema – was die Regierung nun aber ändern möchte. Neben Porsche, Renault, Daimler und dem baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, wo das Carsharing-Projekt car2go vorgestellt wurde, war auch eine TWIKE-Vertretung Ziel der Informationsreise.

Der Elektromobilitäts-Klassiker (hier eine ausführliche Fahrzeugvorstellung) stieß offenbar auf großes Interesse, da er für Südafrika einige Vorteile biete: So könne das kompakte Elektromobil problemlos in kleineren Werkstätten montiert werden – wie es in Deutschland lange Zeit auch geschah. Zudem böte sich vergleichsweise einfach die Möglichkeit, die notwendigen Teile in Südafrika zu produzieren. Womöglich erlebt das TWIKE in Südafrika ein zweites Pionierdasein...

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter