Bewertung: 0 / 5

 
GOVECS GmbH

Wie der Münchner Elektroroller-Hersteller GOVECS mitteilt, konnte ein Großauftrag aus den USA gesichert werden: Das in San Francisco ansässige Unternehmen Scoot Networks, welches der größte Anbieter von stationsungebundenem E-Roller-Sharing weltweit sein soll, wird 150 E-Roller von GOVECS in seine Flotte integrieren.

Die ersten Elektroroller des Modells GO! T1.4 sind seit Mitte Juni bereits vor Ort, in den nächsten Wochen sollen die restlichen E-Scooter verschifft werden.

"Wir sind im Bereich Free-Floating aktiv. Das heißt, unsere Elektroroller werden nicht an einer Verleihstation ausgegeben, sondern von den Kunden selbständig per Handy-App geortet und gebucht. Möglich macht dies eine Software, die direkt im Elektroroller verbaut ist. Bisher war kein Hersteller in der Lage, diese Integration direkt umzusetzen. Zeit- und kostenintensive Umbauten waren die Regel. Mit GOVECS haben wir nun endlich ein Unternehmen gefunden, das über die nötige technische Versiertheit und allen voran auch die Produktqualität verfügt, um diese Anforderung zu erfüllen. Die in der Tat weite Entfernung nehmen wir für diese Expertise gerne in Kauf. Zudem unterliegen die Elektroroller bereits ausnahmslos US-amerikanischer Marktkonformität und müssen somit keiner weiteren technischen Prüfung unterzogen werden“, erklärt Michael Keating, CEO und Gründer von Scoot Networks.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Elektro-Schwalbe: Neue Spitzengeschwindigkeit und mehr Reichweite in Serie
12.07.2018 - 12:36

Nach dem erfolgreichen Verkaufsstart der Elektro-Schwalbe im letzten Jahr spendiert der Hersteller GOVECS dem kultigen Elektroroller ein Performance-Upgrade, welches es in sich hat. Mit einer Reichweite von 90 km und einer Spitzengeschwindkeit von 90 km/h sollen nun auch Zielgruppen angesprochen werden, denen die Schwalbe bisher zu langsam war.

eRoller-Sharing eMio blickt auf erfolgreiche erste Saison
10.11.2015 - 14:53

Ende März dieses Jahres startete in Berlin mit eMio Deutschlands erstes, reines Elektroroller-Sharing. Die erste Saison ist nun vorbei – eine gute Gelegenheit, den jungen Gründern aus Berlin ein paar Fragen zu stellen und eine erste Bilanz zu ziehen. 150 Elektroroller umfasst die eMio-Flotte mittlerweile - der Hochlauf auf die 150 E-Scooter habe etwas länger gedauert als erwartet, so Valerian Seither.

GOVECS gibt Wintertipps für Elektroroller
25.11.2013 - 11:42

Der Winter naht und für die meisten Roller bedeutet dies eine längere Standzeit. Auch wenn Elektroroller im Vergleich zu konventionell betriebenen Scootern sehr pflegeleicht sind, sollten einige Dinge bei der Überwinterung beachtet werden. Der E-Roller-Hersteller GOVECS gibt dazu Tipps für den Elektroroller-Wintercheck.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz