Bewertung: 0 / 5

 
Der in Prag eingesetzte Elektrobus des tschechischen Herstellers SOR Libchavy
DPP

Der in Prag eingesetzte Elektrobus des tschechischen Herstellers SOR Libchavy

Durch die tschechische Hauptstadt sollen demnächst Elektrobusse rollen. Wie das europäische Nachrichtenportal Eltis.org meldet, finden derzeit erste Tests statt mit dem Ziel, die Busse bereits ab September auf kompletten Linien einzusetzen.

Die Busse stammen vom tschechischen Nutzfahrzeug-Hersteller SOR Libchavy, sind ca. 11 Meter lang und sollen Platz für 93 Passagiere bieten. Die in diesem Modell verbauten Lithium-Ionen Batterien ermöglichen eine Reichweite bis zu ca. 150 km.

Geladen werden die Elektrobusse über Nacht. Um aber den kontinuierlichen Einsatz während eines ganzen Tages auf einer kompletten Buslinie zu gewährleisten, verfügen die Fahrzeuge über Stromabnehmer auf dem Dach, welche an speziell ausgerüsteten Streckenabschnitten ein Aufladen auch während der Haltestellen-Stopps ermöglichen. Ein ähnliches Konzept verfolgt unter anderem Volvo mit seinem Hybridbus 7900.

Durch die Kurzladestopps an den Haltestellen kann die tägliche, reinelektrische Reichweite der Busse auf bis zu 260km gesteigert, was laut Angaben der Prager Verkehrsbetriebe DPP mindestens der durchschnittlichen Länge einer Prager Buslinie gleichzusetzen ist.

Ziel der Testläufe ist es Technik, Betriebsbereitschaft und Wirtschaftlichkeit der Busse im täglichen Einsatz  bewerten zu können. Die neuen Elektrobusse sollen mindestens ein Jahr im Einsatz sein, dann wird über die weiterläufige Einführung, auch in anderen Regionen, entschieden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

29.08.2018 - 08:40

Die neuen Elektrobusse sind ein Schritt in Richtung des Ziels der Stadtwerke Münster, bis zum Jahr 2030 hundert neue Elektrobusse im Einsatz zu haben, die allesamt Dieselbusse ersetzen sollen. Auch der Betriebshof wird in Hinsicht auf den verstärkten Einsatz von E-Mobilität weiter umgerüstet.

06.10.2015 - 13:14

Die Linie 204 in Berlin sollte ein großes Vorzeigeprojekt im Öffentlichen Personennahverkehr der Hauptstadt werden: Mit 4 Elektrobussen von Solaris sollen die Fahrten vom Zoologischen Garten bis zum Südkreuz rein elektrisch bedient werden. Das Bundesverkehrsministerium fördert das Projekt mit 4,1 Millionen Euro.

20.12.2017 - 07:30

Zum Jahresende hat die chinesische Millionenmetropole Shenzhen über 1.000 neue Elektrobusse der Marke BYD angeschafft. Damit elektrifiziert die Heimatstadt von "Build Your Dreams" innerhalb von nur wenigen Jahren ihren ÖPNV vollständig. Mit inzwischen über 16.000 Strom betriebenen Fahrzeugen im öffentlichen Verkehr stellt Shenzhen gleichzeitig die größte Flotte der Welt.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

LOGO SPIE

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz