Bewertung: 0 / 5

 
48-Volt-Mildhybrid von Audi
Audi AG

48-Volt-Mildhybrid von Audi

Noch gibt es in Deutschland und darüber hinaus deutlich mehr Hybridfahrzeuge als reine Elektroautos. Die Hybride, vornehmlich aus dem Hause Toyota und Lexus, stellen vom aktuellen Fahrzeugbestand in der BRD von etwa 45,1 Millionen rund 130.000 Fahrzeuge.

Das sind in Relation zum Gesamtbestand ziemlich wenige PKW – im Vergleich zu reinen Elektroautos sind Hybridfahrzeuge jedoch rund 5 Mal so häufig vertreten. Dass Hybride häufiger verkauft werden, dürfte sich in Zukunft jedoch ändern, wenn eine aktuelle Studie Recht behält.

48-Volt-Systeme machen Hybride unrentabel

 

Analysten des britischen Marktforschungsinstituts ID Tech EX glauben, dass die bisher verbreitete Hybridtechnologie bereits angezählt ist. Nach ihrer Meinung wird die Hybridtechnologie gleich von 2 Seiten bedroht: Von immer reichweitenstärkeren und günstigeren Elektroautos, auf die auch noch die meisten Subventionen entfallen, sowie durch künftige 48-Volt-Systeme.

48-Volt-Systeme sollen in Zukunft in konventionellen PKW, LKW und Bussen zum Einsatz kommen und das noch verbreitete 12-Volt-Bordnetz ablösen. Audi, BMW, Mercedes, Hyundai und Volkswagen wollen ab 2017 ihre Fahrzeuge nach und nach damit ausrüsten. Die Vorteile sollen in der höheren Spannung liegen, die viel geringere Leitungsquerschnitte ermöglicht.

Mildhybrid die Hybride der Zukunft?

 

Geringe Leitungsquerschnitte verringern das Gewicht des Kabelsatzes ebenso wie Energieverluste. Hinzu kommt freilich die Tatsache, dass die 48-Volt-Systeme deutlich mehr Leistung bereitstellen, was völlig neue, attraktive Technologien für Antrieb und Fahrwerk möglich machen soll.

Herzstück des Systems ist ein Riemen-Starter-Generator mit 12 kW, der wie eine herkömmliche Lichtmaschine über einen Riemen mit dem Verbrennungsmotor gekoppelt ist und durch dessen höhere Leistung auf Grund der hohen Spannung sog. Mildhybrid-Funktionen ermöglicht werden. "Vollhybrid-Autos wird es zwar weiterhin geben, die Verkäufe werden jedoch nicht besonders zunehmen. Die 48-Volt-Technik bietet einfach mehr Vorteile", so Peter Harrop ID Tech Ex.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

15.01.2016 - 13:57

Die BMW Group kann auf ihr erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte zurückblicken, allein von der Marke BMW konnten 2015 über 1.905.234 Fahrzeuge ausgeliefert werden – davon entfielen 29.513 Auslieferungen auf BMW i Modelle, wodurch sich der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 65,9 Prozent erhöhte. Insgesamt wurden weltweit 24.057 BMW i3 und 5.456 BMW i8 abgesetzt.

04.08.2014 - 09:42

 Die Modellvielfalt steigt, ebenso wie die Elektroauto-Zulassungszahlen: In Gesamt-Europa konnten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erstmals mehr als 40.000 Elektroautos (inkl. Plug-in-Hybride) abgesetzt werden. Das im ersten Halbjahr 2014 meistverkaufte Elektroauto in Europa ist... der Mitsubishi Outlander – zumindest, wenn man Plug-in-Hybride mit einrechnet. Mit 7.782 Fahrzeugen kommt der teilelektrische SUV auf einen Marktanteil von stolzen 18 Prozent, wie das französische Branchenportal AVEM ausgerechnet hat – und das, obwowohl Plug-in-Hybride auf einen Anteil von weniger als 30 Prozent unter den Elektroauto-Verkäufen im ersten Halbjahr 2014 kommen.

19.01.2016 - 10:32

So lautet die mittelfristige Prognose von Bosch für Mitteleuropa und entsprechend sieht sich das Unternehmen mit seiner Sparte Bosch eBike Systems im Aufwind.

Premiumanbieter der Woche

LOGO SPIE

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz