Bewertung: 0 / 5

Das Cockpit des BMW Vision Next 100
BMW Group

Das Cockpit des BMW Vision Next 100

Wer für die kommenden Jahre weitere E-Autos aus dem Hause BMW erwartet hat, dürfte jetzt enttäuscht werden: einen BMW i5 oder ein anderes Modell aus der BMW i Familie wird es vor 2021 nicht geben, so der Autobauer in einer aktuellen Meldung.

Das "Next Big Thing" ist das autonome Fahren und diesen Trend will BMW nicht verschlafen – auch wenn es offensichtlich etwas auf Kosten des anderen Megatrends Elektromobilität geht. Mit ein Grund dürften auch die eher mäßigen Verkaufszahlen v.a. des BMW i3 sein – der Absatz liegt deutlich unter den Erwartungen. 

BMW i soll sich künftig auf autonomes Fahren konzentrieren

 

Die neue Unternehmensstrategie sieht vor, dass sich die bisherige Elektro-Submarke in ein Entwicklungszentrum für selbstfahrende Autos umwandeln soll, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich berichtet. Das Ganze firmiert unter dem Namen "Project i Next", für das BMW viele neue Experten anheuert.

Ab 2020 sollen die Batterie- und autonomen Fahrtechnologien soweit sein, dass BMW reichweitenstarke, computergesteuerte Elektroautos auf den Markt bringen kann. Experten erwarten, dass hochautomatisierte Autos bis 2020 keine marktrelevante Rolle spielen, die Verkaufszahlen danach aber rasch in die Höhe schnellen könnten – und 2025 schon 9 Millionen Einheiten pro Jahr betragen könnten.

Einen Ausblick auf die Zukunft gibt dieses lustige Video... 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Newsletter