Bewertung: 0 / 5

Panasonic hat seine Vormachtstellung auf dem US-Batteriemarkt weiter gefestigt.
von The Conmunity | [CC BY 2.0] |  via Wikimedia Commons

Panasonic hat seine Vormachtstellung auf dem US-Batteriemarkt weiter gefestigt.

Auf dem Batteriemarkt in den USA hat es kürzlich deutliche Marktveränderungen gegeben. Während die japanischen Hersteller ihren Marktanteil von 65 auf 87 Prozent steigern konnten, verloren die koreanischen Konkurrenten LG Chem sowie Samsung SDI, deren Marktanteil im Mai von 35 auf 23 Prozent fiel, weiter an Boden. Panasonic hingegen behält weiter seine dominante Position.

Das veränderte Bild spiegelt sich auch bei den abgesetzten Fahrzeugen wieder. So fahren fast alle der meistverkauften Elektroautos mit japanischen Batterien. Panasonic seinerseits stellt unter anderem Batterien für den Nissan Leaf, Tesla Model S oder den Ford Fusion Energy Plug-in Hybrid bereit. Tesla arbeitet sogar exklusiv mit Panasonic zusammen.

Da in der zweiten Jahreshälfte neue Modelle von Hyundai, General Motors oder Hyundai mit eingebauten Batterien koreanischer Hersteller auf den Markt kommen, sind neue Entwicklungen zugunsten von LG und Samsung jedoch nicht unwahrscheinlich.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz