Bewertung: 0 / 5

Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.
Volkswagen

Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Hansestadt Hamburg und der Autohersteller Volkswagen haben gestern eine strategische Mobilitätspartnerschaft vereinbart. Die Eckpfeiler der Kooperation sollen urbane Mobilitätskonzepte und Intermodalität, Verkehrssteuerung und -management, autonomes Fahren und Parken, innovative Fahrzeugkonzepte und alternative Technologien sowie Luftreinhaltung sein.

Für Volkswagen ist die Partnerschaft mit Hamburg ein Baustein seiner Elektromobilitätsstrategie "TOGETHER 2025", für die Hansestadt ist die Kooperation ein Schritt im Rahmen ihrer Strategie zur Entwicklung intelligenter Verkehrssysteme und der Bewerbung um den ITS-Weltkongress im Jahr 2021. 

MAN soll E-Busse entwickeln

 

Ein Baustein der Partnerschaft ist bspw. der Beschluss der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH und der Hamburger Hochbahn AG, mit der Volkswagen-Tochter MAN in einen intensiven Austausch bei der Entwicklung von Elektrobussen zu treten – als Beitrag zum erklärten Ziel einer verbesserten Luftqualität.

Daneben haben sich der VW-Konzern und Hamburg zudem gemeinsam erfolgreich um das EU-Förderprojekt "mySMARTlife" beworben. In diesem Rahmen wird Volkswagen u.a. im Bezirk Bergedorf verschiedene "Mobility Sharing"-Konzepte, wie beispielsweise Anwendungsfälle im Bereich Mikromobilität, "Community Car" und innovative urbane Logistiklösungen als Pilotprojekte anstoßen. Schließlich sei Hamburg ein mögliches Testfeld für autonome Fahrtechnologien.

"Made in Germany – tested in Hamburg" 

 

Der Erste Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz, erklärt: "Wir in Hamburg wollen die Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger sicherstellen. Zugleich wollen wir dafür sorgen, dass der Verkehr in unserer Stadt sauberer, leiser und sicherer wird. Das lässt sich nur durch technischen Fortschritt erreichen. Dazu brauchen wir den Ideenreichtum und Erfindergeist der deutschen Industrie und suchen die Kooperation mit führenden Unternehmen wie Volkswagen. Wir reichen jedem die Hand, der mit uns an modernen Mobilitätslösungen arbeiten will, im Personenverkehr genauso wie im Güterverkehr. Wer innovative Mobilitätskonzepte und digitale Technologien erproben will, um die Lebensqualität in Städten zu verbessern, findet in Hamburg einen verlässlichen Partner. In unserer Stadt gibt es ein besonders innovationsfreundliches Klima, und die Zusammenarbeit mit Volkswagen wird dazu einen weiteren Beitrag leisten. Mein Anspruch ist: Was hier erfunden wird, muss auch hier ausprobiert werden. Made in Germany – tested in Hamburg." 

Die gestern geschlossene Absichtserklärung kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter