NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
Toyota

„Toyota sucht immer nach Möglichkeiten, um seine lokale Position zu stärken“, so Johan van Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. Eine davon wird die Produktion von Hybridgetrieben in Europa sein, die der Hersteller nun aus Japan nach Polen verlagert. Damit reagiert Toyota auf die steigende Nachfrage nach Hybridfahrzeugen in Europa.

Aktuell entfällt rund 31 Prozent des europäischen Gesamtabsatzes des Herstellers auf Hybridautos, für 2020 werden 50 Prozent prognostiziert. Mit der Fertigung, die 2018 beginnen soll, werden auch Teile der Forschung und Entwicklung in Polen angesiedelt. Die Gesamtinvestitionen in die polnischen Werke Wałbrzych (Hybridgetriebe ab 2018) und Jelcz-Laskowice (wo neben Diesel- ab 2019 auch Benziner produziert werden) steigen dadurch um rund 150 Millionen Euro auf mehr als 950 Millionen Euro.

Hybridgetriebe für Toyota Auris und C-HR

 

„Wir freuen uns, die Produktion zusätzlicher Benziner und Hybridgetriebe ins Herz Europas zu bringen – hier nach Polen, wo unsere Werke ausgezeichnete Qualität und Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen“, erklärt van Zyl. Die Hybridgetriebe sind für den 1,8-Liter-Motor bestimmt, der im Toyota Auris und dessen Kombi-Pendant Auris Touring Sports sowie im neuen Crossover C-HR zum Einsatz kommt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Toyota eröffnet erste Hybridgetriebe-Produktion außerhalb Asiens
31.10.2018 - 08:36

Ab sofort produziert Toyota Hybridgetriebe auch in Polen. Wie der japanische Autohersteller mitteilte, wurde in Walbrzych eine Fertigungslinie für die vierte Getriebe-Generation eröffnet. Die Hybridgetriebe sollen vor allem im neuen Toyota Corolla Hybrid sowie im Toyota C-HR Hybrid zum Einsatz kommen.

Testaktion: Toyota lädt zum Probefahren seiner Hybridmodelle ein
09.09.2019 - 09:58

Unter dem Motto „Deutschland testet Hybrid“ laden die deutschen Toyota-Händler am Samstag dieser Woche zu einer Probefahrt-Aktion mit den Hybridmodellen ein. Vom Kleinwagen Yaris bis zum SUV-Bestseller RAV4 kann dann das Zusammenspiel aus Benzin- und Elektromotor direkt am Lenkrad erlebt werden.

Wochenrückblick KW4: Erhöhte Produktion +++ Verkaufserfolge +++ Kaum CO2-Reduktion
23.01.2015 - 11:57

Begehrte Zukunftstechnologie: Innerhalb eines Monats sollen rund 1.500 Bestellungen aus Japan für die Brennstoffzellenlimousine Toyota Mirai eingegangen sein – ziemlich viel, bei einer ursprünglich anvisierten Jahresproduktion von 700 Fahrzeugen, wovon 400 für den japanischen Markt bestimmt waren (eMobilitätOnline berichtete). Toyota hat nun wie erwartet angekündigt, das Produktionsvolumen zu erhöhen, und zwar stufenweise: 2016 sollen 2.000 Mirai vom Band laufen, 2017 dann 3.000.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz