Bewertung: 0 / 5

In Zukunft sollen deutlich weniger Dieselfahrzeuge in Köln unterwegs sein.
Thomas Wolf | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons.

In Zukunft sollen deutlich weniger Dieselfahrzeuge in Köln unterwegs sein.

Die Stadt Köln konkretisiert ihre Pläne für eine zukunftsfähige Verkehrsgestaltung. Dabei ist bereits für 2017 neben der Einrichtung weiterer Umweltzonen eine Verbannung von Dieselfahrzeugen aus bestimmten Bereichen der Innenstadt vorgesehen. Bis 2030 könnte ein generelles Verbot von Dieselmotoren erfolgen.

Um die Attraktivität der Rhein-Metropole zu stärken und mehr Menschen für Aktivitäten im Freien zu begeistern, plädiert Sozialdezernent Dr. Harald Rau für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept mit verkürzten Wegen: Der weitere Ausbau des Bus- und Bahnnetzes mit noch höherer Taktung bildet dabei einen ersten wichtigen Baustein. Weiterhin erfolgt eine bedarfsgerechtere und verkehrssicherere Gestaltung von Radwegen. Der motorisierte Individualverkehr soll mit diesen Maßnahmen in den kommenden Jahren um zwei Drittel reduziert werden.

Die Elektromobilität nimmt in den Planungen der Stadt eine wichtige Rolle ein: Bis zum Jahr 2022 erfolgen umfassende Erprobungen zu möglichen Einsatzszenarien von Elektrobussen im öffentlichen Nahverkehr. Schiffe, die in Köln anlegen, sollen mit Strom versorgt werden, um eine Abschaltung der Motoren in den Standzeiten zu ermöglichen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter