Bewertung: 0 / 5

Daniel Cardenas | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

Der Dieselskandal rund um manipulierte Abgaswerte von VW-Fahrzeugen hat das Vertrauen der Verbraucher in die Angaben der Hersteller erschüttert. Dies zeigt auch ein Blick auf eine aktuelle repräsentative Umfrage der Initiative Markt- und Sozialforschung, die u.a. nach dem Vertrauen in die Herstellerangaben zum Verbrauch von Diesel-, Benzin- und Elektroautos gefragt hat.

Die Ergebnisse zeigen: das Misstrauen überwiegt. Demnach vertrauen nur 17 Prozent der Menschen in Deutschland den Herstellerangaben zum Verbrauch von Dieselfahrzeugen, bei Benzinern sind es 23 Prozent. Dagegen misstrauen 35 Prozent den Herstellerangaben bei benzinbetriebenen und 42 Prozent bei dieselbetriebenen Kraftfahrzeugen – der jeweilige Rest ist sich unschlüssig. 

Bei Elektroautos ist das Vertrauen noch nicht komplett verspielt

 

Bei Elektroautos ist das Vertrauen nicht sonderlich größer, allerdings scheint das Misstrauen noch nicht so stark ausgeprägt zu sein: 21 Prozent glauben den Herstellern, wenn es um den Energieverbrauch geht, 30 Prozent tun das nicht. 49 Prozent konnte zu diesem Bereich keine eindeutige Aussage treffen. Bei E-Bikes verhält es sich ähnlich. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter