Bewertung: 0 / 5

BMW Group

Das geplante Hochleistungs-Schnellladenetz nimmt Gestalt an: Gestern haben die Autobauer BMW, Daimler, Ford und Volkswagen mit Audi und Porsche die Gründung eines Joint Ventures verkündet, das entlang europäischer Hauptverkehrsachsen ein markenunabhängiges High-Power-DC-Netzwerk für Elektroautos errichten will.

Die Automobilhersteller wollen ab 2017 in einem ersten Schritt ein Netzwerk von 400 ultraschnellen Ladestationen in Europa aufbauen, die auf dem Combined Charging System (CCS) basieren. Die Hochleistungs-Schnelllader sollen über eine Leistung von bis zu 350 kW verfügen und die Ladezeit signifikant reduzieren. Bis 2020 sollen Emobilisten dann Zugang zu Tausenden der Powerlader haben. 

Strom tanken wie an herkömmlichen Tankstellen

 

Die Schnelllader sollen an Autobahnen und hoch frequentierten Durchgangsstraßen errichtet werden und öffentlich zugänglich sein. Dies werde Elektroautos langstreckentauglich und somit attraktiver machen, so die Hoffnung der Hersteller. Auch das Laden soll weiterentwickelt werden: Künftig könnte es ähnlich bequem funktionieren wie herkömmliches Tanken, heißt es in der Mitteilung.

Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Unterzeichnung eines Joint Venture Vertrages und der Fusionsfreigabe in verschiedenen Jurisdiktionen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz